Video

zum Video Frag Valet – Wie gut sind panierte Schnitzel aus der Tiefkühltruhe?

Ein gebackenes Schnitzel mit Zitrone in einer Pfanne.

Knusprig-krosse Wiener Schnitzel und dazu cremiges Buttergemüse, alles aus der Tiefkühltruhe. Auf den Verpackungen sieht das super aus. Wie es um die Qualität steht, sagt uns der Verbraucherexperte Armin Valet.

Wie frisch und gut schmecken panierte Schnitzel und Buttergemüse aus der Tiefkühltruhe? Das beurteilt für uns Koch Frank Brüdigam: "Das perfekte Schnitzel macht eine goldgelbe Farbe aus. Es soll soufflieren, es soll Luftblasen schlagen. Es kommt auch aufs Paniermehl drauf an. Und das Gemüse muss eine schöne Farbe haben."

  • Bei Aldi und Lidl kostet das Buttergemüse jeweils 1,63 Euro pro Kilo. Die Schnitzel gibt es für je 5,32 Euro das Kilo.
  • Beim Tiefkühl-Giganten Iglo ist das Buttergemüse mit 5,97 Euro deutlich teurer. Das Schnitzel Wiener Art hat einen Kilopreis von 13,69 Euro.
  • Zum Vergleich beide Produkte aus dem Bio-Markt. Das Gemüse für 4,30 Euro – günstiger als von Iglo, das Schweinefleisch kostet hier allerdings stolze 21,98 Euro das Kilo.

Das Ergebnis der Gemüse-Verkostung: Das ist qualitativ durchweg auf einer Linie. Nur beim Fleisch gibt es Unterschiede findet der Koch Brüdigam: "Schon allein farbliche Unterschiede. Von gelb bis goldgelb bis fast weiß. Alles da." 

Iglo etwa sagt: das Schnitzel sei nicht vorgebacken.

"Lediglich die Panade wird in der Herstellung leicht angeknuspert beziehungsweise vorfrittiert – das Fleisch hingegen nicht."

Und Denree meint: Da das Bio-Schnitzel möglichst naturbelassen sei,

„(…) verzichten wir in unserer Panade auf farbgebende Zusatzstoffe wie Paprikapulver und ähnliche Mittel.“

Im Video erfahren wir vom Verbraucherschützer Armin Valet, wie man im Tiefkühl-Regal gute Qualität zum fairen Preis findet.