Video

zum Video Illegaler Müll – Welche Ideen gegen die Unsitte helfen

Der Müll vom Picknick des Wochenendes liegt in einem Park in Düsseldorf.

Wir sind unterwegs mit Müllsammlern, Laien und Profis. Mex fragt: Was kostet uns der illegal entsorgte Müll und welche Umweltschäden werden damit verursacht?

Viele Kommunen haben jetzt aufgerufen zum Großreinemachen, zum Beispiel Mörfelden-Walldorf. Seit 25 Jahren machen sie das, sagt Bürgermeister Thomas Winkler: "Da waren am Anfang mal 25, mal 30 Leute dabei. Und inzwischen ist das also wirklich deutlich intensiver geworden. Wir hatten im Sommer eine Aktion mit über 300 und jetzt sind 200 angemeldet, zur Frühjahrsaktion dieses Jahr. Das Umweltbewusstsein ist deutlich gewachsen."

Umweltbewusstsein? Aber nur bei den Müllsammler, nicht bei denen, die ihn illegal in die Landschaft werfen. Wie viel Müll wird illegal entsorgt? So hoch sind die  Kosten der Kommunen:

Weitere Informationen
  • In Frankfurt: 3,2 Millionen Euro-  das sind 68 Prozent mehr als vor 5 Jahren.
  • Marburg: 40.000 Euro –  ein Anstieg um 33 Prozent.
  • Wetzlar: rund 29.000 –das sind doppelt so viel wie vor 5 Jahren
  • Fulda: 13.000 – also insgesamt 32 Prozent Mehrkosten.
Ende der weiteren Informationen

Die Beschwerde-App "Sauberes Wiesbaden"

Wolfgang Kunz in Walldorf-Mörfelden ist ein Sammel-Profi und  war einer der Ersten im Ort, der auf Mülltour ging. Diesmal hat er drei Newcomer dabei. Gerhard Rupprecht mit Enkelin Selina und ihre Freundin Hannah. Flaschen, Plastik, Bauschutt, Spraydosen, Picknickreste, alles landet im Wald. So geht es weiter.  Illegaler Müll ist ein Problem geworden vor allem in den Ballungszentren.

Videobeitrag

Video

zum Video Umwelt-Einweg – wie viel Müll die Mittagspause macht

Ein zerdrückter Einwegbecher auf dem Gehweg
Ende des Videobeitrags

Der Anhänger von Wolfgang Kunz füllt sich: "Es ist manchmal abscheulich, was die Leute wegschmeißen. Aber was kann ich dagegen machen? Die Leute müssten langsam erzogen werden, aber was wird man nie schaffen."

An eine Besserung glaubt auch der Mülldetektiv Peter Brech nicht mehr. Er arbeitet beim Umweltamt Wiesbaden. 250.000 Euro kostet die Stadt die wilde Müllentsorgung.  Gut, wenn sich der Übeltäter findet und zur Kasse gebeten wird. Dann kann er eine Ordnungswidrigkeit zur Anzeige bringen. Es drohen nach dem Bußgeldkatalog Geldstrafen von bis zu 50.000 Euro  Das kostet es im Einzelnen:

Weitere Informationen
  • Farbreste: 75 Euro
  • Ein Kanister Altöl:  150 Euro
  • Elektro- Kleingeräte: 200 Euro
  • Autoreifen: bis zu 2.500 Euro
  • Bauschutt über 5 Kubikmeter: 2.500 Euro
Ende der weiteren Informationen
Videobeitrag

Video

zum Video Der Müll-Report – wo in Hessen am meisten Biomüll anfällt

Biomüll-Mülltonnen werden von der Müllabfuhr abgeholt
Ende des Videobeitrags

Über die Beschwerde-App "Sauberes Wiesbaden" kann jeder, der einen Müllhaufen irgendwo entdeckt, wo er nicht hingehört, direkt ein Foto machen und es über die App hochladen. 60 bis 70 Prozent aller Meldungen kommen inzwischen über diese App.  Aber die Entsorgungskosten allein sind es nicht.

Werkstoffhöfe nehmen Müll an

Welche Umweltprobleme macht der illegale Müll? Bereits ein Liter Altöl kann eine Million Liter Wasser unbrauchbar machen. Genauso wie Zigarettenkippen: Nikotin aus nur einer Kippe verseucht rund 40 Liter Wasser. Was unsere Mex-Truppe gesammelt hat, kann sich sehen lassen. Insgesamt sind alle 200 Helfer zufrieden. In nur 2 Stunden haben sie jede Menge Sperrmüll und 130 Säcke voller  wahllos weggeworfenem Unrat gesammelt.

Weitere Informationen

Das Mex- Fazit

Achtlos weggeworfener Müll kostet uns alle Geld. Dabei nehmen Werkstoffhöfe  vieles kostenlos an. Gut das es überall  in den Kommunen solche Helfer gibt.

Ende der weiteren Informationen

Autorin: Barbara Berner