Video

zum Video Mehrweg-Plan – Wie Aldi jetzt umweltfreundlich werden will

Flaschen

Revolution bei Aldi: die Plastikflasche bekommt Konkurrenz. Weil immer mehr Hessen auf Glas setzen, schlägt auch Aldi eine ganz neue Richtung ein. Da kann die Konkurrenz nur staunen. Mex will wissen: Wie ernst ist es Aldi mit Glas-Flaschen?

Auch, wenn sich gerade viel tut: In Sachen Nachhaltigkeit haben Supermärkte und Discounter noch viel nachzuholen. Ein Beispiel ist der hohe Anteil der Einwegflaschen im Sortiment. Deswegen gibt es seit 2019 ein Verpackungsgesetz. Das schreibt eine sogenannte Mehrwegquote von mindestens 70 Prozent fest. Davon sind Hessens Supermärkte und Discounter aber weit entfernt, wie eine Stichprobe der Verbraucherzentrale zeigt:

Weitere Informationen

Aldi und Lidl bieten genau 0 Prozent Mehrwegflaschen an, bei Rewe und Netto sind es 35 Prozent, bei Edeka sind es 21 Prozent und Spitzenreiter sind die Biomärkte mit 57 Prozent.  

Ende der weiteren Informationen
Videobeitrag

Video

zum Video Papier statt Plastik - wie neue Verpackungen die Regale erobern

Mikroplastik
Ende des Videobeitrags

Aldi will genau das jetzt ändern und bietet in 50 Test-Märkten Wasser und Bier in Glasflaschen an. Der Schwenk von Aldi zur Glasflasche liegt wohl nicht nur am Gesetz, sondern vor allem am veränderten Kundenwunsch, vermutet Getränkehändler Andreas Sittinger aus Alzenau. Und er muss es wissen. Im November 2019 hat er sämtliche PET-Einwegflaschen aus seinem Sortiment verbannt. Der befürchtete Umsatzeinbruch blieb aus, statt dessen Gewinne: "99,8 Prozent haben darauf gut reagiert, haben das eingesehen und gesagt, das unterstützen wir auch mit und das ist wirklich super gelaufen. Wir hatten 15-20 Prozent Zuwachs". Glasflaschen legen tatsächlich langsam aber stetig zu, während Plastikflaschen verlieren, wie vor allem das Jahr 2019 zeigt: 

Weitere Informationen

Glas hat alleine im vergangenen Jahr im Vergleich zu 2015 um 5 Prozentpunkte zugenommen, während die Einwegflaschen um 5 Prozentpunkte zurück gegangen sind.

Ende der weiteren Informationen

Auch Aldi muss mal umdenken

Videobeitrag

Video

zum Video mex erklärt: Plastikmüll - was im Supermarkt unnötig verpackt ist

Plastikmüll
Ende des Videobeitrags

Das merken die Discounter, die bei Getränken bisher ausschließlich auf die Einwegplastikflasche setzen. Rund 11 Milliarden Einwegflaschen werden in Deutschland alleine im Wasserbereich jedes Jahr gekauft. Mit 6 Milliarden Flaschen pro Jahr verkaufen Aldi und Lidl mehr als 50 Prozent den Löwenanteil. Wenn jetzt aber mehr und mehr Kunden umdenken und auf Glas setzen, müsse sogar ein Aldi umdenken, so Sittinger.

Videobeitrag

Video

zum hessenschau.de Video Wie Plastikmüll wiederverwertet wird

hessenschau kompakt - 16:45 Uhr - 18.10.2019
Ende des Videobeitrags

Und der Preis? Das Markenbier aus der Glasfasche kostet 79 Cent, das Aldi-Bier aus der Plastiflasche nur 30 Cent. Und das Markenwasser aus der Glasflasche ist mit 74 Cent für umgerechnet eineinhalb Liter fast viermal so teuer wie das Aldi Wasser für 19 Cent. Auch deshalb entschieden sich bislang viele Aldi-Kunden wohl lieber für die Plastikflasche. Insgesamt sechs Stunden mussten wir vor dem Aldi auf einen Kunden warten, der statt Plastik Glas gekauft hat.  

Weitere Informationen

Das Mex-Fazit:

Ein erster Schritt ist also getan. Sicher ist, die Umstellung auf Glas wird für den Discounter teuer und schwierig. Wie weit Aldi tatsächlich geht und ob Lidl sogar nachzieht, das bleibt abzuwarten.

Ende der weiteren Informationen

Autorin: Anke Heinhaus