Video

zum Video Nachhaltige Sneaker – Warum Turnschuhe jetzt sogar vegan sind

Sneaker in Regalen eines Geschäftes.

Milliardenmarkt Sneaker: Was bei Bio-Lebensmitteln längst Alltag ist, kommt jetzt auch an den Füßen an. Der aktuelle Verkaufsschlager sind vegane und nachhaltige Schuhe. Mex zeigt, wie der Öko-Turnschuh gerade aus der Nische tritt und so zum echten Hype wird.

Mex besucht ekn footwear in Frankfurt. Noel Klein-Reesink beweist, dass die nachhaltige Turnschuhvariante längst in Hessen angekommen ist:"Mein großes Ziel ist es, die bessere Alternative zu werden, im Schuhhandel also der Schuh zu sein, der ökologisch und fair produziert wurde, der neben all den anderen stehen kann."

Bereits seit 2012 arbeitet er daran, sein Ziel zu erreichen und das mit Erfolg. Die Schuhe von ekn kosten zwischen 70 und 200 Euro. Inzwischen verkauft er sie unter anderem nach Österreich, Holland, Belgien und sogar nach Australien. Doch was genau bedeutet eigentlich nachhaltig produziert?

Noel Klein-Reesink erklärt: "Die Materialien, die wir verwenden, sind ökologisch produziert. Zum Beispiel bei Leder verwenden wir halt chromfrei gegerbtes Leder. Das ist giftfreies Leder ohne Schwermetalle. Gleichzeitig haben wir veganes Material. Alle Sohlen, die wir haben, sind komplett recycelt, also aus Abfällen gemacht. Dann haben wir soziale Aspekte. Wir produzieren, ausschließlich in Europa."

Und das ist nur bei knapp 4 Prozent aller Schuhe der Fall. Noel Klein-Reesink baut seine Marke langsam auf. Inzwischen arbeiten 14 feste und diverse freie Mitarbeiter für sein Label. Gerade zuletzt merkt er, dass die Nachfrage immer weiter steigt. Der Jahresumsatz liegt so bei rund 1 Million Euro.

Umsatz geht durch die Decke

Mex besucht glore in Frankfurt, ein Laden für nachhaltige Mode im Rhein-Main-Gebiet. Bei Caspar Priesemann und Christian Hess machen nachhaltige Turnschuhe inzwischen rund 20 Prozent des Sortiments aus.

Videobeitrag

Video

zum Video Billig-Kleidung - Was Mode zum Klimafaktor Nummer eins macht

Jeans auf einer Wäscheleine in der Natur
Ende des Videobeitrags

Die französische Marke Veja ist der Vorreiter auf dem Markt für Öko-Turnschuhe. Alleine 2018 konnte das Unternehmen 1 Million Schuhe verkaufen. So geht auch der Umsatz durch die Decke. Waren es 2017 noch rund 18 Millionen Euro im Jahr, hat sich der Umsatz ein Jahr später fast verdoppelt auf insgesamt 34 Millionen Euro.

Modellvielfalt wird besser

Mit der steigenden Nachfrage wächst auch das Angebot. Zwar gibt es nicht unbedingt mehr Marken auf dem Markt, dafür steigt aber die Auswahl, weiß Priesemann: "Die Modellvielfalt, die wird besser. Da gibt es jetzt auch im nachhaltigen Bereich immer mehr Auswahl." Inzwischen bietet der Store auch viele vegane Schuhe an.

Dass man mit dem Öko-Sneaker richtig Geld machen kann, haben jetzt auch die ganz großen Marken erkannt. Adidas ist mit von der Partie und bietet inzwischen Schuhe aus teilweise recyceltem Ozean-Plastik an. Und auch Nike springt auf den Nachhaltigkeitszug auf.

Weitere Informationen

Das Mex-Fazit:

Nachhaltig und fair produzierte Sneaker sind längst nicht nur in speziellen Läden zu finden, sondern erobern den gesamten Sneakermarkt.

Ende der weiteren Informationen

Autorin: Naïma Kunze