Video

zum Video Rückenschmerzen - Was ein Bürojob mit dem Rücken macht

Rückenschmerzen im Büro

Dauersitzen macht Büroarbeiter krank. Sitzen, Tippen, einseitige Körperhaltung, das war schon zu Schreibmaschinenzeiten ein Problem - heute ist es nicht anders. Mex will wissen: Wie krank machen Bürojobs? Und was tun Arbeitgeber dagegen?

Die Stadtverwaltung Wiesbaden hat rund 6000 Mitarbeiter. Die Krankenquote liegt weit über dem Verwaltungs-Durchschnitt: 28 Fehltage. Personalamtsleiter Markus Bittner ist schon froh, dass es weniger geworden sind: "Wir haben den Abstand halbieren können und damit rechnen sich auch die Aktivitäten im Gesundheits-Management."

Jährlich kosten die kranken Mitarbeiter die Stadt Wiesbaden 22 Millionen Euro. Da ist jeder der 300.000 Euro, die die Stadt in Gesundheitsprogramme steckt, gut investiert. Statt Mittagessen etwa Bewegungstraining.

Weitere Informationen

Jede vierte Krankschreibung im vergangenen Jahr ging auf eine Muskel oder Skeletterkrankung zurück. Die sind mit 23  Tagen im Durchschnitt sehr langwierig.Ein Vergleich: bei Atemwegs-Erkrankungen sind es 13 Tage.

Ende der weiteren Informationen

Wie macht Dauersitzen krank? 

Mex ist unterwegs mit einem Küchen- und einem Bürostuhl. Damit machen wir den Sitz-Check. Wie sitzen die Frankfurter Büromenschen?  Begleitet werden wir von  Physiotherapeut Daniel Schnürer: "Statisch sitzen ist das Ungünstigste. Wir müssen wechseln, uns bewegen auch mal in eine Position hin und her gehen. Unser Rücken lebt von Varianten." Ein Wechsel zwischen gerade und krumm sitzen oder seitlich leicht verdreht, also möglichst oft wechseln, das bekomme auf Dauer am besten.

Weitere Informationen

Der moderne Angestellte  klebt an Monitor und Maus, in Deutschland im Schnitt 5 Stunden und 22 Minuten. Und das  hat Folgen. Unter Rückenproblemen  klagen 65 Prozent. Kopfschmerzen haben 60 Prozent und unter Augenproblemen leidet fast die Hälfte der Büroarbeiter.

Ende der weiteren Informationen
Videobeitrag

Video

zum Video Ohne Rückenschmerzen durch den Büroalltag

Rückenschmerzen im Büro
Ende des Videobeitrags

Kranke Mitarbeiter machen auch das Unternehmen krank, weiß Rifka Pieper, Leiterin des Gesundheitsmanagements bei ING. Deswegen versucht die Bank gegenzusteuern: "Wir haben aber für die Mitarbeiter ein Gesundheitsbudget von 300 Euro pro Jahr, womit der Mitarbeiter selbst seine Gesundheitsvorsorge planen kann. Bei 4.000 Mitarbeitern kann man sich überlegen, was das für ein Investment ist. E sind weit über eine Million Euro. Davon haben Bank und Mitarbeiter etwas.  

Autorin:  Barbara Berner