Video

zum Video Wunder oder nicht - Wie gut Veggie-Burger wirklich sind

Burger Veggie Wonder

Lidl hat ihn. Rewe hat ihn. Und Aldi hat ihn seit kurzem auch. In fast jedem Supermarkt findet man Veggie Burger. Doch sind die vegetarischen Burgervarianten wirklich gesünder als das fleischige Original?

Mex schaut sich den klassische Hamburger aus Rindfleisch von Rewe Beste Wahl, den Wonder Burger von Aldi auf Sojabasis und den Beyond Burger auf Erbsenbasis genau an. In den Kategorien: Preis, Ernährung und Umwelt.

Der Preis:

Muss man für die vegetarischen Bratlinge auch tiefer in die Tasche greifen?  Beim besonders gehypten Beyond Burger aus den USA stimmt das. Hier kostet eine Packung mit zwei Patties -  knapp 230g - 5,99 Euro und das ist tatsächlich viel teurer als der Rindfleisch-Burger von Rewe. Den gibt es schon für 1,99 Euro.

Videobeitrag

Video

zum Video Fleisch-Ersatz – Warum Lidl auf nachhaltige Burger setzt

Freddies Freitags Fresserei Beyond Meat Burger
Ende des Videobeitrags

Bemerkenswert günstig ist der Wonder Burger von Aldi auf Sojabasis. Seit dieser Woche gibt es ihn für 2,49 Euro. Und das hat auch einen Grund denn Aldi und Lidl kämpfen darum wer am günstigsten ist. Im Mex-Ranking ist er trotzdem teurer als der Fleischburger und damit auf Platz 2.

Die Ernährung:

Bei unserer Straßenumfrage ordnen viele Hessen den vegetarischen Burgern den Begriff „gesund“ zu. Doch gerade die Zutatenliste des Beyond Burgers sieht nicht danach aus. Ist eine lange Zutatenliste automatisch schlecht? Mex trifft Ernährungsberaterin Marina Mohr.  Sie kennt sich aus und checkt für uns die Zutatenliste des Beyond Burgers: „Wir haben zum Beispiel den Zusatzstoff Gummi Arabicum, der Allergien auslösen kann. Wir haben Geschmacksverstärker drin zum Beispiel das Hefeextrakt und einen sehr hohen Fettanteil.“

Die Zutatenlisten der Burgervarianten von Rewe und Aldi sind zwar deutlich kürzer, doch ein Blick auf die Nährwerttabelle zeigt, dass weder das echte Fleisch noch der Wonder Burger die perfekte Lösung sind: „Der Fleischburger zum Beispiel hat einen sehr hohen Fettanteil. Und der Wonder Burger der hat einen sehr hohen Salzanteil. Und das ist beides für die Gesundheit nicht gut.“

Weitere Informationen

Das mex-Ranking gemeinsam mit der Ernährungsberaterin  sieht deshalb so aus: Platz 2 teilen sich der Fleischburger und der Wonder Burger. Der Beyond Meat Burger landet als reines Industrieprodukt klar auf Platz 3. Auf Platz 1 landet von unseren Produkten: keins.

Ende der weiteren Informationen

Mohr sagt: „Auf Platz 1 würde ich zum Beispiel einen Falafelburger setzen. Der aus reinem Falafelmehl  besteht mit Gewürzen, am besten noch bio und der schmeckt auch super lecker.“

Die Umwelt:

Was ist eigentlich für die Umwelt am besten? Fleisch, Soja oder Erbse? Mex trifft den Umweltexperten Jürgen Stellpflug. Er klärt uns über die Nachhaltigkeit der Produkte auf: „In Bezug auf die Ökobilanz gibt es bei den pflanzlichen Burgern sicherlich Vorteile gegenüber den fleischhaltigen, dem Rindfleisch-Burger, sowohl was den CO2 Ausstoß betrifft wie was den Wasserausstoß betrifft oder den Wasserverbrauch.“

Das belegen auch die Zahlen des IFEU-Instituts in Heidelberg: Ein Erbsenbratling stößt 113g CO2 aus. Genau das Doppelte hingegen ein soja-basiertes Pattie. Für die Fleischvariante werden sogar rund1,2 kg CO2 ausgestoßen. Ein ähnliches Bild auch beim Wasserverbrauch: Während ein Beyond-Bratling 20 Liter Wasser verbraucht, sind es bei einem Soja-Bratling schon 160 Liter Wasser. Die Fleischvariante verbraucht mit rund 2.000 Litern ganz klar am meisten.

Jürgen Stellpflug hat trotzdem noch eine gute Nachricht für alle Fleischesser: „Die Relevanz dieser Unterschiede, selbst wenn es bei den pflanzlichen Produkten fünf bis zehnmal weniger ist als bei den Fleischprodukt, die Relevanz ist relativ gering, weil die Ernährung insgesamt nur etwa 12 Prozent des CO2 Ausstoßes der privaten Haushalte verursacht. Wenn ich dann sage okay, ich gebe mit dem Fahrrad einkaufen statt mit dem Auto. Da kann ich mir auch meinen Fleischburger leisten.“

Weitere Informationen

Das Mex-Fazit:

Einen klaren Sieger gibt es bei unserem Vergleich nicht. Der Soja-Burger von Aldi ist aber die bessere, günstigere Fleisch-Alternative als der gehypte Beyond Meat Burger aus den USA.

Ende der weiteren Informationen

Autorin: Naïma Kunze