9 Uhr, Vorfeldposition F 223. In wenigen Minuten soll der Airbus A321 abheben, mit 150 Passagieren, Richtung Portugal. Flugkapitänin Riccarda Tammerle und Co-Pilotin Katja Rossi wollen nach Porto fliegen. "Das wird heute ein langer Tag", sagt Riccarda Tammerle. Drei Ziele stehen auf dem Flugplan. Das heißt, elf Stunden arbeiten im Cockpit. Nach der Landung in Porto geht es wieder zurück nach Frankfurt und dann noch nach Barcelona. Riccarda Tammerle ist eine der wenigen Kapitänin in Deutschland. Davor flog sie als First Offizier um die halbe Welt - Langstrecke mit einem Jumbo. Jetzt ist sie Chefin an Bord - verantwortlich für Flieger, Flug und Passagiere. Auch die Crew hört auf ihr Kommando.