Mehr als 40 Jahre ist er geflogen und hat die ganze Welt gesehen: Kapitän Fokko Doyen. Jetzt hat er seinen letzten Flug: Frankfurt - Amerika und zurück. Danach muss er in Rente. Ob er will oder nicht.

Noch kann er sich das gar nicht vorstellen. Wie wird das werden. Nie wieder auf dem Pilotensitz? Das letzte Mal über den Atlantik fliegen, das letzte Mal in Frankfurt landen? Ein Moment den leidenschaftliche Piloten - wie Fokko Doyen - fürchten. Die Kapitänsmütze an den Nagel hängen - das fällt schwer. Sein letzter Flug wird emotional und ganz besonders.

Außerdem: Deutsche Auswanderer kommen zurück. Sie träumten von einem besseren Leben im Ausland. Eine Strandbar in der Karibik, ein Nagelstudio in Kuba, ein Hotel in Florida. Corona hat ihre Träume zerstört. Viele Deutsche Auswanderer sind gescheitert, pleite oder mussten ihren Laden schließen; kein Geld, keine Wohnung und die Existenz zerstört. Weil sie noch einen deutschen Pass haben, kommen viele wieder zurück nach Deutschland und wollen Sozialhilfe beantragen, sich wieder ein heiles Leben aufbauen. Nach der Landung kümmert sich der soziale Hilfsdienst um die Rückkehrer. Bettina Janotta und ihr Team trösten und versuchen, den Menschen zu helfen. Oft erfahren sie von Dramen, die sich im Ausland abgespielt haben.

Sendung: hr-fernsehen, "Mittendrin – Flughafen Frankfurt", 31.03.2021, 21:00 Uhr