Kriminaldirektor Lars Englen wird Opfer interner Umstrukturierungen. Er muss fortan mit Finn Kiesewetter Außendienst machen. Die beiden haben gleich einen neuen Fall: Die 19-jährige Coco wird tot am Strand gefunden. Sie war stark alkoholisiert.

Finn und Lars vermuten eine Methanol-Vergiftung, denn der Alkohol, den die junge Frau zu sich genommen hat, war selbstgebrannt. Das Mädchen gehört zu einer "erlebnispädagogischen Gruppe", die ihr Quartier auf dem naheliegenden Campingplatz aufgeschlagen hat. Wer aber hatte ein Interesse an ihrem Tod?

Zunächst befragen die Ermittler die Sozialpädagogen und die Mitglieder der Gruppe. Auch der Platzwart, der den selbstgebrannten Schnaps verkauft, ist verdächtig. Ein Motiv hat ebenfalls Ben Hübner: Cocos Freund hatte Grund zur Eifersucht, denn die Auswertung ihres Handys ergab, dass es da noch jemanden gab. Und: Wer hat Coco die letzte SMS geschrieben, um sich nachts mit ihr am Steg zu verabreden?

Finn und Elke Rasmussen trennen sich endgültig, denn Elke hat "einen Neuen". Was sie noch nicht verrät: Sie ist schwanger. Finn nimmt die Trennung sehr mit. Und mit dem Trost von Lars kann er nicht wirklich viel anfangen.


(Der 34. Teil folgt am 7. November.)

Weitere Informationen

Darsteller:
Finn Kiesewetter: Sven Martinek
Lars Englen: Ingo Naujoks
Elke Rasmussen: Tessa Mittelstaedt
Sandra Schwartenbeck: Marie-Luise Schramm
Herr Schroeter: Veit Stübner
Dr. Strahl, Pathologe: Christoph Tomanek
Ernst: Jürgen Uter
Sozialpädagogin Hanna Dressler: Helene Grass
Jens Dressler: Felix Lampe
Ben Hübner: Ben Münchow
Platzwart Andreas Giesecke: Matthias Breitenbach
und andere
Drehbuch: René Förder und Stephan Pächer
Regie: Holger Schmidt

Ende der weiteren Informationen