In einer Lackfabrik wird eine tote Frau gefunden. Das Makabre: Ihr gesamter Körper ist mit goldener Farbe besprüht. Es stellt sich heraus, dass das Opfer Alexandra Grimme ist, die Geschäftsführerin der Fabrik.

Mit ihrer Unternehmensführung hat sich die äußerst erfolgreiche Geschäftsfrau nicht nur Freunde gemacht. Die Frage ist also: Wer könnte ein Interesse daran haben, sie aus dem Weg zu schaffen? War es vielleicht ihr Patenonkel Heiner Grimme, den sie kurzerhand aus der Geschäftsführung ausgeschlossen hat? Oder einer der Arbeiter, die aufgrund ihrer Rationalisierungsmaßnahmen gehen mussten? Auffällig ist auch eine hohe Rate an Krankheitsfällen in der Belegschaft, die auf die Arbeit mit gefährlichen und offenbar krebserregenden Stoffen zurückzuführen ist. Wie ist der geheimnisvolle Hinweis mit der goldenen Farbe zu deuten? Warum hat der Wachmann den Mord nicht bemerkt? Und was haben der vollkommen übernächtigte Betriebsarzt und seine sterbenskranke Frau mit dem Fall zu tun? Staatsanwältin Elke Rasmussen wird immer wieder von ihrem neuen Lebensgefährten versetzt, wenn es um Termine wie Vorsorgeuntersuchungen geht. Die Kollegen beobachten das mit Sorge. Auch Finns Suche nach einer neuen Bleibe beschäftigt das Team, besonders Ernst hat dazu konstruktive Vorschläge.

Darsteller:
Finn Kiesewetter: Sven Martinek
Lars Englen: Ingo Naujoks
Elke Rasmussen: Tessa Mittelstaedt
Sandra Schwartenbeck: Marie-Luise Schramm
Herr Schroeter: Veit Stübner
Dr. Strahl, Pathologe: Christoph Tomanek
Ernst: Jürgen Uter
Peter Kruse: Tomek Nowicki
Heiner Grimme: Peer Jäger
Betriebsarzt Dr. Händel: Hannes Hellmann
Alexandra Grimme: Antonia Gerke
Hauke: Tim Porath
und andere
Drehbuch: René Förder und Stephan Pächer
Regie: Holger Barthel