Solidarität und Nächstenliebe stehen im Mittelpunkt einer multireligiösen Feier, die der Pforzheimer "Rat der Religionen" am 24. Mai in der Thomaskirche in Pforzheim-Nord gestaltet. Anlass ist das Ende des Fastenmonats Ramadan. Das Ramadanfest gehört zu den höchsten Feiertagen für Muslime. An der multireligiösen Feier nehmen Vertreter von sieben Pforzheimer Religionsgemeinschaften teil, die gemeinsam im "Rat der Religionen" an dem interreligiösen Dialog in Pforzheim mitwirken. Der Hessische Rundfunk übernimmt die 45-minütige Feier am 24. Mai live.