Entlang der Loire - Von Orléans bis Angers Die Loire, Frankreichs längster Fluss, ist auch ein ganz besonderer Besuchermagnet. Das gilt vor allem wegen der zahlreichen Schlösser und Gärten, die zu Frankreichs meistbesuchten Kulturdenkmälern zählen. Bereits seit Beginn der Renaissance im 16. Jh. schätzte der französische Adel die Schönheit der Flusslandschaft und ließ sich gern in dieser Region nieder. Deshalb sind heute ab Orleans entlang des Stromes und seiner Nebenflüsse über 400 Schlösser zu finden. Nicht alle sind komplett erhalten oder gar bewohnt, aber viele befinden sich auch in hervorragendem Zustand. Darunter auch der Stammsitz des Herzogs von Brissac, ein imposantes Schloss, das auf sieben Stockwerken über 200 Zimmer bietet und auch „Riese der Loire“ genannt wird.