Lacika hat genug von Csepel: Der Stadtteil von Budapest ist eine Insel, idyllisch gelegen. Aber das Leben dort ist gefährlich: Ständig gibt es Überfälle, Drogen, Tote. Lacika ist zwölf und hat einen Traum: Raus aus Csepel – in die schöneren Stadtteile von Budapest. Oder gleich nach London. Dazu, das weiß er, muss er erfolgreich sein und sein eigenes Geld verdienen. Und das will er unbedingt einmal erreichen - mit seiner geliebten Gitarre. Sie soll ihm raus helfen aus Csepel. Aus der winzigen Wohnung, wo er mit der Mutter und zwei Schwestern lebt. Wo das Geld nie reicht, obwohl die Mutter sich Tag und Nacht kaputt arbeitet. Die Gitarre und die Musik haben ihn verändert, sagt er. Früher war er ein wilder Teufel. Immer hat er Streiche ausgeheckt und schlimme Dinge angestellt.