Bei der so genannten Schlauchmagen-OP entfernt der Chirurg einen Teil des Magens. Um den Gewichtsverlust noch zu verbessern, wird die Methode inzwischen häufig durch eine weitere Operation erweitert: Einige Monate nach der Magenverkleinerung wird ähnlich wie beim Magenbypass der Zwölffingerdarm vom Magen getrennt und erst im letzten Dünndarmdrittel wieder neu angeschlossen. Der Fachausdruck dafür: Duodenal Switch.