Er zählt längst zu den Volkskrankheiten und doch bemerkt man ihn erst recht spät: Bluthochdruck! Was uns anfangs kaum Beschwerden bereitet, ist nicht nur für unseren Kreislauf auf Dauer eine hohe Belastung.

Durch den erhöhten Druck wird das Herz geschädigt, Gefäße verengen sich und verkalken, die Durchblutung wird verschlechtert, das Risiko auf einen Schlaganfall oder Herzinfarkt steigt. Wiederholte Blutdruckmessungen und eine Langzeitmessung können die Diagnose bestätigen. Dabei sind die einzelne Messungen ein ungenaues Instrument zur Diagnose: Es gibt viele Menschen, die nur zeitweise einen erhöhten Blutdruck haben, bei anderen fehlt der physiologische Abfall der Blutdruckwerte in den Nachtstunden. Dennoch wird nicht immer die wichtige 24-Stunden-Blutdruckmessung angeordnet!

Nicht nur regelmäßige Bewegung und gesunde Ernährung können dazu beitragen, den Bluthochdruck in den Griff zu bekommen, auch für salzsensitive Menschen empfiehlt es sich, den Salzkonsum einzuschränken, um die Werte herunterzudrosseln. service: gesundheit klärt, welche Patienten empfindlich auf Salz reagieren, warum eine 24-Stunden-Blutdruckmessung Leben retten kann und wie Sie Ihren Blutdruck durch die Ernährung positiv beeinflussen können.

Ärzte-Patienten Seminar am 01.09.2018 in Bad Homburg

Die Veranstaltung widmet sich den verschiedenen Herzerkrankungen wie Herzschwäche, Herzklappenerkrankungen und Herzrhythmusstörungen sowie über deren Folgen wie z.B. den Schlaganfall.

Weitere Informationen

Gast im Studio

Prof. Dr. Thomas Wendt
Arzt für Innere Medizin, Kardiologie, Physikalische und Rehabilitative Medizin
Sportmedizin, Sozialmedizin, Ärztliches Qualitätsmanagement,
Kardiovaskulärer Präventivmediziner DGPR
CODE Medical Kardiologie
Hamman Str. 10
60322 Frankfurt am Main
Telefon: 069-5909 19
E-Mail: info@prof-wendt.de
oder: info@code-medical.de
Internet: www.prof-wendt.com und: code-medical.de/code-medical/fachbereiche/kardiologie-2

Ende der weiteren Informationen

Die Beiträge der Sendung

Blutdruck - Langzeitmessung kann Leben retten

Bluthochdruck

Viele vorzeitige Todesfälle könnten vermieden werden, wenn Blutdruck-Erkrankte eine 24-Stunden-Blutdruckmessung erhielten. Laut einer aktuellen Studie reichen Einzelmessungen beim Arzt oder zu Hause nicht aus, um die Diagnose zu sichern und die beste individuelle Therapie zu finden. [mehr]

Bluthochdruck: Conn-Syndrom oft nicht erkannt

Bluthochdruck

Bluthochdruck ist eine Volkskrankheit. Obwohl er in der Regel Umständen keine Schmerzen und auch sonst keine Schmerzen oder Beschwerden verursacht, führt er unbehandelt zu schweren Schäden an den Blutgefäßen. [mehr]

Blutdruck senken - weniger Salz essen

Salzstreuer

Laut Weltgesundheitsorganisation WHO handelt es sich bei Blutdruckwerten von mehr als 140/90 mmHg (Millimeter Quecksilbersäule) um Bluthochdruck (Hypertonie). Ein oft unterschätzter Risikofaktor ist zu viel Salz im Essen. [mehr]

Weitere Informationen

Kontaktadressen

Deutsche Herzstiftung e. V.
Bockenheimer Landstraße 94-96
60323 Frankfurt am Main
Telefon 069-9551280
E-Mail: info@herzstiftung.de
Infos unter: www.herzstiftung.de

Deutsche Hochdruckliga e. V. DHL
Deutsche Gesellschaft für Hypertonie und Prävention
Berliner Str. 46
69120 Heidelberg
Herz-Kreislauf-Telefon: 06221-58855
(montags und mittwochs vormittags)
Telefon: 06221-588550
E-Mail: info@hochdruckliga.de
Infos unter: www.hochdruckliga.de

Ende der weiteren Informationen

Moderation: Mathias Münch

Sendung: hr-fernsehen, "service: gesundheit", 30.08.2018, 18:50 Uhr