Fieber, Gelenkschmerzen, Kopfschmerzen ... vermutlich ein grippaler Infekt. Oder etwa doch nicht? Trotz Bettruhe und Antibiotika-Behandlung werden die Symptome nicht besser. Die Schmerzen verschlimmern sich sogar noch extrem und treten auch noch an verschiedenen Stellen im ganzen Körper auf – ein Entzündungssyndrom.

Hierbei handelt es sich um eine Entzündungsreaktion im Körper, die nicht lokal an nur einer Körperstelle auftritt, sondern sich im gesamten Körper verteilt. Doch den Auslöser dafür finden Ärzte oft erst nach vielen Fehldiagnosen und Behandlungen, die nicht helfen. Wenn verschiedenste Untersuchungen keine genaue Diagnose hervorbringen, verzweifeln Betroffene schier an dieser Situation und werden häufig auch nicht mehr ernst genommen. Doch manchmal wird nach langer, quälender Zeit endlich die Ursache gefunden. Kann hinter einer solchen Entzündungsreaktion im Körper eine rheumatische oder eine Autoimmun-Erkrankung stecken?

"service: gesundheit" zeigt, welche Erkrankungen hinter Entzündungs-Symptomen stecken können und wie Betroffene zur richtigen Diagnose und Behandlung kommen.

Weitere Informationen

unser gast im studio

Prof. Dr. Peter Kern
Internist, Rheumatologe, Osteologe (DVO), Spezielle Internistische Intensivmedizin
Klinikdirektor Medizinische Klinik IV
Klinikum Fulda gAG

Pacelliallee 4
36043 Fulda
Sekretariat: Heike Mihm
Telefon: 0661 - 84 65 81
Fax: 0661 - 84-65 83
E-Mail: med4.sek@klinikum-fulda.de
Infos unter: www.klinikum-fulda.de

Ende der weiteren Informationen

Krankes Immunsystem

Videobeitrag

Video

zum Video Krankes Immunsystem

Ende des Videobeitrags

In jeder Sekunde unseres Lebens kommt unser Körper in Kontakt mit fremden Stoffen, Keimen und Giften, die potentiell gefährlich oder sogar tödlich sein können. Unser Immunsystem schützt uns in der Regel davor. [mehr]

Morbus Still / Systemischer Lupus erythematodes (SLE)

Videobeitrag

Video

zum Video Morbus Still / Systemischer Lupus erythematodes (SLE)

Ende des Videobeitrags

Wenn im gesamten Körper Entzündungsprozesse wüten, sprechen Experten auch von "Autoinflammation". Diese Entzündungsreaktionen können sich in unterschiedlichen Krankheitsbildern zeigen. [mehr]

Weitere Informationen

kontakt

Autoinflammation Network e. V.
Luisenstraße 2 - 5
10117 Berlin
Telefon: 030 - 450 518 336
Montag bis Freitag: 09:00 Uhr bis 16.00 Uhr
Fax: 030 - 450 518 959
E-Mail: info@autoinflammation.net
(Bei Anfragen per Fax oder E-Mail bitte stets eine Rückrufnummer und die Krankenkasse angeben, sonst wird die Anfrage nicht bearbeitet)
Infos unter: www.autoinflammation.net

Deutsche Rheuma-Liga
Bundesverband e. V.
Maximilianstraße 14
53111 Bonn
Telefon: 0228 - 76 60 60
Fax: 0228 - 7 66 06 20
E-Mail: bv@rheuma-liga.de
Infos unter: www.rheuma-liga.de

Deutsche Gesellschaft für Rheumatologie e. V.
Geschäftsstelle
Köpenicker Straße 48/49
Aufgang A
10179 Berlin
Telefon: 030 - 24 04 84 70
Fax: 030 - 24 04 84 79
E-Mail: info@dgrh.de
Infos unter: www.dgrh.de

Rheuma-Liga Hessen e. V.
Elektronstraße 12 a
65933 Frankfurt am Main
Telefon: 069 - 35 74 14
Fax: 069 - 35 35 35 23
E-Mail: rheuma-liga.hessen@t-online.de
Infos unter: www.rheuma-liga-hessen.de

Ende der weiteren Informationen
Weitere Informationen

Internetlinks

Deutsches Ernährungsberatungs- und –informationsnetz
Hier ist eine Tabelle mit dem Gehalt von Arachidonsäure in Lebensmitteln zu finden. Träger ist das Institut für Ernährungsinformation, eine unabhängige Forschungseinrichtung. Das Redaktionsteam setzt sich zusammen aus Ärzten, Diätassistenten und Oecotrophologen.

Initiative der Deutschen Gesellschaft für Immunologie (DGfI) mit dem Ziel, das Bewusstsein für das Thema Immunologie in der Bevölkerung zu fördern. Die Seiten bieten auch für Laien sehr umfangreiche und verständliche Informationen zur Funktion unseres Immunsystems – oder besser: was wir bisher davon wissen und erklären können - faszinierende Bilder von den einzelnen Komponenten und ein Buch über unser Immunsystem zum kostenfreien Download.

Ausführliche Informationen zum Krankheitsbild Lupus erythematodes. Neben der gut verständlichen und genauen Krankheitsbeschreibung finden sich vor allem auch ausgezeichnete Informationen zu den wegweisenden Untersuchungen, der Behandlung und zur sehr aktiven Darmstädter Selbsthilfegruppe.

  • www.autoinflammation.de

Webseite der Firma Novartis, mit Informationen zu den recht seltenen autoinflammatorischen Erkrankungen. Gute Erklärung der einzelnen Krankheiten, dazu Links zu Selbsthilfegruppen, Ratgebern und weiteren Infoseiten. Dazu sind die Seiten werbefrei.

Auf den Seiten der Deutschen Autoimmun-Stiftung und der Deutschen Gesellschaft für Autoimmun-Erkrankungen e. V. findet sich eine Auflistung der bisher bekannten Autoimmunerkrankungen.

Online-Fragebogen > RheumaCheck <, mit dessen Hilfe Betroffene mit einem hohen Risiko für ein entzündliches Rheuma erkannt werden können. Der Fragebogen ist wissenschaftlich geprüft und findet sich auf den Seiten des Kooperativen DGRH-Rheumazentrum Rhein-Ruhr e. V. am Universitätsklinikum Düsseldorf

Internetseite des Kompetenznetzes "Rheuma" mit vielen Querverweisen zu Selbsthilfegruppen, Behandlungszentren und Organisationen.

Webauftritt der größten und bekanntesten deutschen Kinder-Rheumaklinik in Garmisch-Partenkirchen – lohnenswert und sehr informativ. Vor allem für Eltern betroffener Kinder.

Ende der weiteren Informationen

Moderation: Anne Brüning
Sendung: hr-fernsehen, "service: gesundheit", 13.12.2018, 18:50 Uhr