Jetzt fliegen sie wieder, die lästigen Pollen. Und somit beginnt für viele Pollengeplagte auch die Leidenszeit. Symptome wie Niesen, Fließschnupfen oder Augenjucken sind extrem unangenehm. Langfristig hilft in erster Linie die Immuntherapie, eine Art Allergieimpfung (sog. Hyposensibilisierung). Für den Akutfall gibt es aber Mittel, welche die Symptome vorübergehend und schnell lindern können. Antihistaminika sind hier die richtige Wahl. Wenn die Nase betroffen ist, dann kann z. B. ein kortisonhaltiges Nasenspray die Symptome schnell lindern. Juckenden Augen können mit Augentropfen gut behandelt werden. Warten Sie aber nicht zu lange mit der Anwendung! Manchmal juckt unsere Haut auch einfach so. Was Sie allgemein gegen einen Juckreiz auf der Haut unternehmen können, zeigen wir Ihnen hier.