Nicht schonen, sondern in Bewegung bleiben - das ist ganz wichtig für Rheumapatienten. Wesentlich ist es, gelenkschonend zu üben, am besten unter Anleitung eines Physiotherapeuten. Kälte oder Wärme – beides kann bei Rheuma helfen. Wärme fördert die Durchblutung, vermindert die Schmerzen und entkrampft die Muskeln, das Gelenk wird beweglicher. Kälte dagegen betäubt die Nerven rund um das Gelenk und wirkt entzündungshemmend. Welche sanften Übungen Ihnen helfen können, zeigen wir hier.