Die Halbinsel Istrien im Nordwesten zählt zu den beliebtesten Reisezielen in Kroatien. Vor allem im Sommer ist die Region wegen ihrer Strände, des klaren Adria-Wassers und der zahlreichen reizvollen Küstenorte gut besucht.

Weitere Informationen

Überblick

Ende der weiteren Informationen
Videobeitrag
srei

Video

zum Video Trailer: Istrien im Herbst

Ende des Videobeitrags

Wenn im Herbst das Wetter nicht mehr zum Baden einlädt, sind Städtchen wie Rijeka aber immer noch eine Reise wert – und überhaupt nicht mehr voll. Was wahrscheinlich den wenigsten Besuchern bekannt ist: Auf nur vierzig Einwohner kommt in Rijeka ein Restaurant. Darunter sind viele wirklich gute Adressen, und die Chancen auf einen freien Tisch sind jetzt viel höher als im Sommer.

Überhaupt präsentiert sich Istrien zur Nebensaison als eine Region für Genießer, denen das Wetter egal sein kann. Denn das leckere Olivenöl, der berühmte luftgetrocknete Schinken oder die kostbaren Trüffel lassen sich gerade im Herbst besonders frisch probieren.

Und wer sich angesichts der aufgenommenen Kalorien ein bisschen bewegen möchte, kann die einzelnen kulinarischen Stationen zu Fuß oder per Rad über die alte Trasse der Parenzana-Bahn erkunden, die sich romantisch über Berg und Tal schlängelt.

Allgemeine Informationen

Istrien im Herbst, das bedeutet entspannte Tage nach dem sommerlichen Trubel zu genießen - mit wunderbaren Lichtstimmungen und genügend freien Plätzen in den mittlerweile zahlreichen, guten Restaurants, die internationale Feinschmecker immer wieder in diese Region locken.

Mietwagen:
Die Preise für einen PKW schwanken stark. Die kleinste Klasse kostet zurzeit ab ca. 70 Euro pro Woche, im Sommer ab 280 Euro.

Hotels:
Ein Doppelzimmer inklusive Frühstück, kostet pro Nacht in einem Drei-Sterne-Hotel zwischen 90 und 180 Euro, für vier Sterne zahlt man zwischen 160 und 250 Euro. Die Preise gelten für die Hauptsaison, in der Nebensaison zahlt man teilweise fast die Hälfte.

Währung:
Vorerst ist die Landeswährung noch die Kroatische Kuna. Für 1 Euro bekommt man zurzeit 7,42 Kuna. Einführung des Euro ist voraussichtlich 2022.

kurz und bündig

Anreise:
PKW:
Die Strecke führt über Österreich und Slowenien. Die Entfernung von Kassel nach Triest beträgt rund 980 km, von Frankfurt etwa 900 km. Von Triest nach Rovinj sind es nochmal rund 100 Kilometer. Die 2-Monats-Vignette für Österreich kostet 26,20 Euro und die Monatsvignette für Slowenien 30 Euro. 100 Kilometer auf mautpflichtigen Straßen in Kroatien kosten rund 8 Euro. Die einfache Fahrt durch den 8 km langen Karawankentunnel beträgt rund 7 Euro.

Bahn: Ab Frankfurt ist man mit der kürzesten Verbindung in etwa zwölfeinhalb Stunden in Triest. Ab Kassel beträgt die Reisedauer etwa ein Stunde mehr. Hin- und Rückfahrt kosten mit dem Super-Sparpreis ‚Europa‘ ab 120 Euro.

Flug: Hin- und Rückflüge von Frankfurt über München nach Triest gibt es bei Lufthansa zurzeit ab 130 Euro. Direkt von Frankfurt nach Pula kostet der Hin- und Rückflug ab 140 Euro. Croatia Airlines fliegen über Zagreb nach Pula. Hier kostet der Hin-und Rückflug derzeit ab 110 Euro.

Preise: Kaffee: 1,50 Euro // kleines Wasser: 2,20 Euro // Glas Wein: 4 Euro // Sandwich: 3,60 Euro

Top-Tipp der Film-Autorin:
Eine geführte Trüffelsuche mit Hunden im Wald und anschließender Trüffelverkostung. Zum Beispiel bei der Familie Karlic, die sich bereits seit drei Generationen mit der Trüffelsuche beschäftigt.
Mehr auf der Webseite: www.karlictartufi.hr

Weitere Informationen

Weitere Reiseinformationen:

Kroatische Zentrale für Tourismus
Stephanstraße 13, 60313 Frankfurt
Tel.: +49 69 23 85 35 0
www.croatia.hr, www.istra.hr/de

Infos für Triest:
Provinz Friaul-Julisch Venetien
www.turismofvg.it/Ort/Triest

Ende der weiteren Informationen

Die vorgestellten Reiseziele

Triest

Videobeitrag
service:reisen Istrien

Video

zum Video Triest

Ende des Videobeitrags

Auf unserer Entdeckungstour durch die alte Handelsstadt Triest schlendern wir an eleganten Palazzi und eindrucksvollen Plätzen vorbei. Die Hafenstadt wurde für das österreichisch-ungarische Kaiserreich gegründet und gehört erst seit 1918 zu Italien. [mehr]

Parenzana

Videobeitrag
service:reisen Istrien

Video

zum Video Parenzana

Ende des Videobeitrags

Auf der stillgelegten Bahntrasse der ehemaligen Schmalspurbahn, die von der Großstadt Triest über die Dörfer des Hinterlandes Istriens bis ans Meer nach Porec fuhr, befindet sich heute die Parenzana – ein multinationaler Radwanderweg mit einer Gesamtlänge von 123 Kilometern. [mehr]

Rovinj

Videobeitrag
service:reisen Istrien

Video

zum Video Rovinj

Ende des Videobeitrags

In Rovinj folgt unser Rundgang dem Tagesablauf der Gastronomin Mirjana Pellizzer. Fangfrischer Fisch wird direkt am Hafen gekauft, Obst, Gemüse und andere Produkte von regionalen Bauern auf dem Markt. Denn die Devise des Restaurants Puntulina lautet: 'Kilometer Null', das heißt: auf die Teller kommt, was aus der direkten Umgebung stammt.

Mirjana macht mit ihrem Schwiegervater Corrado noch eine kurze Verschnaufpause im Café, bevor es zurück ins Restaurant geht, um alles für das Tagesmenu vorzubereiten. Die Qualität hat sich herum gesprochen, und in der Hauptsaison ist das Reservieren eines Tisches unumgänglich.

Weitere Informationen

Puntulina Restaurant & Wine Bar

Sv. Križa 38, 52210, Rovinj, Kroatien
Tel.: +385 52 813 186,
Webseite: www.puntulina.eu

Ende der weiteren Informationen

Literaturtipps

CityTrip -Triest (11,95 €)
Reise Know-How Verlag
ISBN: 978-3831729562

Merian live! Istrien – das nördliche Kroatien (11,99 €)
Gräfe und Unzer Verlag
ISBN: 978-3834226860

Triest abseits der Pfade (14,90 €)
Braumüller Verlag
ISBN: 978-3991001010

Moderation: Mathias Münch

Sendung: hr-fernsehen, "service:reisen", 25.09.2018, 18:50 Uhr