Backen mit Äpfeln
Mit Äpfeln kann man eine Vielzahl von leckeren Rezepten zubereiten. Bild © Colourbox.de

Wir haben einige Tipps zu den beiden Komponenten zusammengestellt. Darauf sollten Sie achten:

Mit Äpfeln backen

Äpfel sind unser liebstes Obst, die meistverkaufte deutsche Sorte ist der Elstar wegen seines ausgewogenen süß-säuerlichen Geschmacks. Bei optimalen Bedingungen kann er in den Obstbaubetrieben bis in den April hinein gelagert werden. Die Apfelsorte Elstar ist vielseitig verwendbar. Sie ist in erster Linie als Tafelapfel beliebt, schmeckt aber auch in gebackenem Zustand. Auch reine Kochäpfel sind für Apfelkuchen und Muffins bestens geeignet. Sie schmecken zwar im rohen Zustand nicht, haben aber gebacken ein erfrischend säuerliches Aroma. Boskop, Jonagold, Cox-Orange sind weitere Apfelsorten, die sich wunderbar zum Backen eignen.

Wie lagere ich Äpfel am besten?

Bei der Lagerung lieben Äpfel dunkle, feuchte Kellerräume mit einer Temperatur von 8-10 Grad. Durch die Dunkelheit produzieren sie weniger vom Reifegas Ethylen. Dabei sollten die Äpfel luftig nebeneinander liegen. Achten Sie darauf, dass sie unbeschädigt sind. Verletzte Äpfel faulen schnell und stecken die übrigen an. Legen Sie die Früchte in den Kühlschrank, wenn Sie keinen Lagerraum haben.

Kundenliebling Blätterteig

Blätterteig zählt zu den meistverkauften Fertigteigen. Er lässt sich leicht verarbeiten und passt zu einer Vielzahl von herzhaften und süßen Speisen. Blätterteig ist sehr aufwendig in der Herstellung und wird deshalb kaum selbst gemacht, sondern fast immer als frischer Fertigteig gekauft. Allerdings besitzt auch dieses Fertigprodukt eine lange Zutatenliste und es enthält vielfach Palmfett. Bezüglich der Inhaltsstoffe macht es keinen großen Unterschied, ob es Fertig-Blätterteig aus dem Kühlregal oder Tiefkühlware ist. Am hochwertigsten ist frischer Blätterteig, den man einfach beim Bäcker seines Vertrauens vorbestellt. Das bieten viele Bäckereien für wenig Geld an.

Viele Zusatzstoffe in Fertigteigen

Fertigteige sind vergleichsweise lange haltbar und man kann sie immer auf Vorrat im Kühlschrank lagern. Und gerade wenn man spontan backen möchte, sparen sie einfach Zeit. Damit sie diese Eigenschaften besitzen, haben viele dieser Fertigteige allerdings eine lange Zutatenliste. Die meisten Teige beinhalten Backtriebmittel, die die Funktion der Hefe ersetzen sollen. Aromastoffe finden sich in einigen Produkten. Je kürzer die Zutatenliste ist, umso besser.

Sendung: hr-fernsehen, "service: trends", 27.02.2019, 18:50 Uhr