Gänsebraten
Gänsebraten Bild © picture-alliance/dpa

Zutaten:

  • 150 g weiße Zwiebeln
  • 2 Stangen Staudensellerie
  • 150 g braune Champignons
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 4 Brötchen vom Vortag
  • 200 g gegarte Maronen
  • 2 Eier
  • 3 EL Butter
  • Thymian, Salbei und Beifuß
  • 100 ml Geflügelfond
  • 400 g gemischtes Hackfleisch
  • Salz & Pfeffer

Zubereitung:

  • Bei der Gans die Fettdrüse an der Oberseite des Bürzels (Schwanzende) entfernen. Beutel mit den Innereien aus dem Bauch nehmen. Gans von innen und außen gut abspülen, mit Küchenkrepp trockentupfen.
  • Die Gans von innen und außen mit Salz und Pfeffer einreiben. Das Suppengrün putzen, abspülen und in grobe Würfel schneiden.
  • Für die Füllung alle Zutaten kleinschneiden und gut vermischen.
  • Den Backofen auf 200° Grad Umluft vorheizen.
  • Die Füllung in die Gans geben. Die Hals- und Bauchöffnung der Gans mit kleinen Holzspießen und Küchengarn fest verschließen. Innereien aus dem Beutel und den Hals der Gans abspülen und in die Fettpfanne des Backofens legen. 1/2 l kochendes Wasser mit in die Fettpfanne gießen und auf die untere Einschubleiste des Ofens schieben.
  • Die Gans mit der Brust nach unten auf den Backofenrost legen. Mit einem Zahnstocher die Haut rund um die Schenkel einstechen, damit das Fett gut ausbraten kann.
  • Den Rost mit der Gans über die Fettpfanne schieben und 1 Stunde braten. Nach 1 Stunde die Gans mit dem ausgebratenen Fett bestreichen (geht gut mit einem breiten Backpinsel). Nach der angegebenen Bratzeit die gesamte Flüssigkeit aus der Fettpfanne in eine Schüssel gießen und aufheben.
  • Die Gans wenden und nochmals 2 Stunde 30 Minuten braten. Dabei 2- bis 3-Mal mit dem ausgebratenen Gänsefett aus der Fettpfanne bestreichen, Temperatur auf 160° Grad reduzieren. Die gebratene Gans auf einer Platte anrichten, warm stellen.
Weitere Informationen

Download

Ende der weiteren Informationen


Sendung: hr-fernsehen, "service: trends", 19.12.2018, 18:50 Uhr