Altersarmut – besonders betroffen: Selbstständige, Langzeitarbeitslose oder Menschen in Niedriglohnjobs. Geringverdiener bekommen derzeit eine Grundsicherung von etwas mehr als 400 Euro plus Geld für Wohnung und Heizung. Aber auch Mütter kann es im Alter hart treffen. Frauen, die wegen der Erziehung ihrer Kinder länger als drei Jahre oder ganz zu Hause bleiben, bekommen deutlich weniger Rente als kinderlose, berufstätige Frauen.