zuhause

Video

zum Video Sommer im Glas

Ein bisschen bewahren können wir uns den langen schönen Sommer aber zum Glück auch. Was ja früher schon in Mode war – die geernteten Lebensmittel für den Winter haltbar zu machen – erlebt jetzt eine Renaissance. Einmachen oder Einkochen ist wieder modern. Wir haben drei Ideen – in sauer, würzig und süß.

Einkoch-Rezepte von Britta Mörschel von dem BezirksLandFrauenverein Friedberg. Die Angaben sind für jeweils eine Portion.

Saure Gurken

Zutaten:

  • kleine Einmachgurken
  • 1,5 Liter Wasser
  • 1,5 Liter Essig
  • 1 EL Salz
  • 275g Zucker
  • einen halben EL Pfefferkörner
  • 1 EL Senfkörner
  • 3 bis 4 Pimentkörner
  • 3 bis 4 ganze Nelken
  • 1 Lorbeerblatt
  • 2 bis 3 frische Dillrispen

Zubereitung:

Das Wasser mit Salz und Zucker aufkochen, Essig dazugeben und erkalten lassen. Das ist wichtig, damit die Gurken später auch schön knackig bleiben. Die Gurken waschen und klein schneiden.

Sie können als Sticks, am Stück oder in Scheiben ins Glas gesteckt werden. Zu den geschnittenen Gurken die Mischung aus Senf, Pfeffer, Nelken und Piment geben. Das Lorbeerblatt dazugeben und mit Dill garnieren. Dann den abgekühlten Essig-Sud darüber gießen und die Gläser mit Gummi, Deckel und Klammer verschließen.

Jetzt kommen die Gläser in den Einkochautomaten. Hat er sich auf 80 Grad erhitzt, wird 20 Minuten lang eingekocht. Die Klammern am besten ein paar Stunden dran lassen, so dass sich beim Abkühlen ein Vakuum bilden kann. Tipp: Vor Genuss mindestens 2 Wochen stehen lassen.

Weitere Informationen

Rezept zum Download

Ende der weiteren Informationen

Würziges Tomaten-Chutney

Zutaten:

  • 1500g feste Tomaten
  • 500g Zwiebeln
  • 500g Zucker
  • 150g Rosinen
  • 200ml Essig
  • 1 ½ EL Mehl
  • 1 ½ EL Curry
  • 1 EL mittelscharfer Senf
  • 1 TL Cayennepfeffer
  • 1 ½ TL Curry
  • 1 ½ TL gemahlener Kreuzkümmel
  • 1 ½ TL frischer klein gehackter oder geraspelter Ingwer

Zubereitung:

Tomaten und Zwiebeln klein schneiden und in einem Topf zusammen mit Rosinen, Gewürzen, Essig und Ingwer kochen. Nach ca. 20 Minuten pürieren, mit Mehlschwitze andicken und Zucker hinzugeben. Kurz aufkochen und dann das heiße Chutney in Schraubgläser füllen und fest verschließen. Tipp: Vor Genuss mindestens 6 Wochen stehen lassen.

Weitere Informationen

Rezept zum Download

Ende der weiteren Informationen

Kürbis-Orangen-Marmelade

Zutaten:

  • 600g Kürbisfleisch (Hokkaido)
  • 3 Bio-Orangen
  • 700g Gelierzucker (1:1)
  • 1 Stange Zimt
  • 2 Sternanis

Zubereitung (im Backofen):

Für die Kürbis-Orangen-Marmelade die Orangen waschen und die Schale fein schneiden. Den Kürbis schälen, entkernen und das Fruchtfleisch in Würfel schneiden. Dann in einem Topf mit dem Saft der Orangen und den Gewürzen weich dünsten, die Orangenschale dazugeben und mit dem Stabmixer pürieren. Abwiegen und mit der gleichen Menge Zucker (1:1) mischen.

Aufkochen und 4 Minuten sprudelnd kochen lassen. Gelierprobe machen. In saubere Gläser füllen und bis zum Abkühlen auf den Kopf stellen oder in einer mit Wasser gefüllten Fettpfanne bei 150 Grad einkochen, bis das Gargut im Glas kocht. Bei geschlossener Tür im Backofen abkühlen lassen.

Weitere Informationen

Rezept zum Download

Ende der weiteren Informationen

Sendung: "service: zuhause", hr-fernsehen, 15.10.2018, 18:50 Uhr