Entdeckungslust – von der Freude, von einer Erkenntnis überrascht zu werden
Bild © Colourbox

Essig hilft gegen Kalk, das Putzwasser muss möglichst heiß sein und jede Fläche braucht ihr eigenes Mittelchen. Christine Klöber, Beraterin für Hauswirtschaft aus Kassel klärt wichtigsten Irrtümer rund ums Putzen.

Putz-Irrtum 1: Jede Fläche braucht ihr eigenes Reinigungsmittel

Das ist unnötig. Als Grundausstattung beim Putzen reichen drei Reinigungsmittel völlig aus: Der Neutralreiniger eignet sich für alle Bodenbeläge und empfindliche Flächen wie Marmor, denn er ist sehr materialverträglich. Bei hartnäckigem Schmutz hilft ein Reinigungsstein aus Marmormehl oder Tonerde. Mit einem nassen Schwamm aufgetragen, hinterlässt der Stein keine Kratzer und ist für alle Untergründe geeignet. Das dritte „Must-Have“ der Reinigungsmittel: Ein Badreiniger, der gegen Kalkflecken hilft. Vor Anwendung des Reinigers auf den Badfliesen einfach die Fugen wässern, damit der Reinigungsmittel die Fugen nicht aufweicht und bröckelig macht.

Putz-Irrtum 2: Essig ist gut gegen Kalk

Essig: das gute alte Hausmittel – oft verwendet, um Kalk zu lösen. Aber Säure in Essig löst Kalk gar nicht so effizient. Ein weiterer Nachteil ist, dass Essig in starker Konzentration die Schleimhäute verätzen kann. Die effiziente Alternative ist Zitronensäure. Die gibt’s in kleinen Tütchen in der Backabteilung oder in großen Päckchen bei den Reinigungsmitteln. Sie entfernt den Kalk besser als Essig und ist gleichzeitig materialschonend.

Putz-Irrtum 3: Je heißer das Putzwasser, desto besser

Diese landläufige Meinung trifft nur beim Spülen zu. Denn beim Spülen gilt es, das Fett vom Geschirr zu lösen. Das geht am besten mit heißem Wasser.

Beim Putzen sollte man auf heißes Wasser aber unbedingt verzichten, denn die Reinigungsmittel verlieren durch die hohen Temperaturen ihre Wirkung. Durch die Wasserschwaden können außerdem chemische Dämpfe entstehen, die gesundheitsschädlich sind. Beim Putzen gilt also: lieber kaltes Wasser verwenden und vor allem: einen kühlen Kopf bewahren.

Sendung: hr-fernsehen, "service: zuhause",18.02.2019, 18:50 Uhr