Video

zum Video Erdkühlschrank für den Garten

Problem beim Grillabend im Garten sind oft die Getränke. Kalt mitgebracht haben sie nach spätestens ein bis zwei Stunden Umgebungstemperatur angenommen. Wer dann keinen Kühlschrank hat oder massenhaft Eiswürfel mitbringt, muss Limo und Bier warm trinken. Ein Erdkühlschrank soll Abhilfe schaffen. Kühle Getränke, ohne Strom.

Prinzip des Erdkühlschranks

Als Erdkühlschränke oder Bier-Höhle werden sie im Baumarkt oder Internet angeboten. Die Preise schwanken zwischen 40 und 180 €. Es handelt sich in der Regel um zusammenschraubbare Kunststoffröhren, die in den Boden eingegraben werden müssen. Im Innern sorgt eine Vorrichtung dafür, dass Flaschen problemlos in die Röhre abgesenkt und herausgeholt werden können.

Eingraben

Insbesondere nach langen Trockenperioden, ist das Eingraben der ca. 100 cm langen Kunststoffröhren gar nicht so einfach. Wir empfehlen dafür einen Erdbohrer, den man für ca. 10 € im Baumarkt ausleihen kann. Es ist auch möglich das Loch mit dem Spaten auszuheben. Da der Durchmesser aber nur rund 30 cm betragen sollte, kommt man mit dem Spaten nur schlecht ausreichend tief. Der Standort des Erdkühlschrankes sollte möglichst schattig gewählt werden.

Nicht alle Flaschen passen rein

Je nach Halterung im Inneren der Röhre, passen unterschiedlich viele Flaschen in den Erdkühlschrank. In unserem Fall sind es 15 Stück. Ein Nachteil des Modells. Nur Flaschengrößen bis maximal 0,5 Liter können eingestellt werden. Größere passen nicht in unser Modell.

Temperatur

Über Thermometer haben wir sowohl die Außen- als auch die Temperatur im Inneren der Röhre zu verschiedenen Zeiten gemessen. Während die Außentemperatur im Tagesverlauf stark schwankte (zwischen maximal 26,7 °C und minimal 16 °C), blieb sie im Erdkühlschrank innerhalb eines Tages nahezu konstant bei rund 20 °C. Ob das eine ausreichend niedrige Temperatur für Wasser, Saft und Bier ist, muss jeder selbst entscheiden.

Selbermachen geht auch

Sie können einen Erdkühlschrank auch ganz leicht selber bauen. Wie´s geht, finden sie beim NDR-Garten-Ratgeber.

Sendung: hr-fernsehen, "service: zuhause", 23.07.2018, 18:50 Uhr