Video

zum Video Schimmel im Bad

Wasser auf den Fliesen, warmes Raumklima und schlechte Belüftung - das Bad liefert einen perfekten Nährboden für Schimmelpilze. Gerade auf Silikonfugen bilden sich schnell dunkle Ränder. Wie Sie die Flecken entfernen, verrät Experte Ralf Oldenburg aus Usingen.

Am wichtigsten bei der Schimmelbehandlung ist die persönliche Schutzausrüstung. Dazu gehören: eine Schutzbrille, Mundschutz und Handschuhe.

Möchte man einen Schimmelentferner benutzen, empfiehlt  der Experte Schimmel X. Das Produkt sollte aber auf  Wasserstoffperoxid-Basis und Fruchtsäure sein. Diese Fruchtsäure wird dem Schimmel als Nahrung angeboten und vernichtet ihn. Schimmel X  bekommt man in der Apotheke oder im Internet. Es wird auf die betroffenen Stellen aufgesprüht und nach kurzer Einwirkzeit mit einer Bürste, zum Beispiel mit einer Zahnbürste, eingerieben.  Abwaschen, lüften, fertig.

Hausmittel zur Schimmelentfernung sind Isopropyl-Akohol oder Ethanol. Beide Produkte gibt es in der Apotheke. Die Lösung wird jeweils mit einem Pinsel aufgetragen und nach kurzer Einwirkzeit mit einem Haushaltsschwamm abgerubbelt. Auch hier sollte unbedingt gelüftet werden!

Hartnäckige Flecken richtig entfernen

Hat sich der Schimmel bereits tiefer in die Silikonfuge eingefressen, muss diese ausgetauscht werden. Mit einem Cuttermesser das Silikon auf zwei Seiten einschneiden und sauber entfernen. Es ist wichtig, dass alle Silikonrückstände beseitigt sind und die Fuge trocken ist.

Anschließend wird eine dicke Schicht Silikon aufgetragen. Wichtig ist, dass man Sanitärsilikon verwendet, weil das die Schimmelbildung verhindert. Nach dem Auftragen mit einem nassen Pinsel über die Fuge streichen und ein wenig andrücken. Nach 24 Stunden können Bad oder Dusche wieder benutzt werden

Sendung: hr-fernsehen, "service: zuhause", 18.02.2019, 18:50 Uhr