Wenn Sie was für Ihre Zähne tun wollen: Vielleicht ist eine neue elektrische Zahnbürste eine Idee. Hier sind die neuesten Test-Ergebnisse von Stiftung Warentest.

Knapp die Hälfte der Deutschen putzt die Zähne mit einer elektrischen Zahnbürste. Dabei gibt’s zwei verschiedene Sorten. Bürsten mit runden, routierenden Köpfen. Damit putzt man jeweils nur einen Zahn. Und: Bürsten mit länglichen, pulsierenden Köpfen. Damit putzt man mehrere Zähne gleichzeitig. So eine längliche Bürste wurde bei der Stiftung Warentest jetzt Testsieger (Philips Sonicare 9300 Diamond Clean Smart, 220 Euro, gut). Die Philips Sonicare kostet satte 220 Euro. Aber, so die Tester, am Preis lässt sich die Qualität einer elektrischen Zahnbürste nicht erkennen. Denn neben der Philips haben 5 weitere Bürsten mit gut abgeschnitten. Zweite im Test: Die Oral-B Pro 900. Sie kostet nur 45 Euro. Und der Preisknüller, so die Tester: Die Dontodent Active Professional von dm. Die fege Zahnbeläge schon für 16 Euro weg. Außerdem kommen ja noch die Bürsten dazu. Die kosten beim Testsieger 10 Euro das Stück. Bei Dontodent dagegen knapp zwei Euro.