Eine Frauenleiche wird gefunden. Durch einen Zufall können Kommissar Dellwo und seine Kollegin Sänger sehr schnell die Identität der Toten feststellen. Doch bei der Rekonstruktion der letzten Stunden der ermordeten Frau stoßen sie auf zahlreiche Ungereimtheiten.

Auch vieles, was der Ehemann der Toten erzählt, passt überhaupt nicht zu den Erkenntnissen der Kommissare. Zu allem Überfluss, so sieht es zumindest Kommissar Dellwo, wird ihnen in diesem Fall auch noch das BKA vor die Nase gesetzt. Dellwo findet, dass sich diese BKA-Kollegen nicht nur arrogant verhalten, sondern ihn und Charlotte Sänger regelrecht in ihrer Arbeit behindern. Werner Fromm, Leiter der Mordkommission, versucht zwischen den Parteien zu vermitteln - mit wenig Erfolg. Als Kommissarin Sänger einen entscheidenden Hinweis auf den Täter findet, handeln sie auf eigene Faust und manövrieren sich in eine sehr gefährliche Situation. - "Frauenmorde" ist ein spannender Krimi, der die Abgründe beschreibt, die sich hinter der Fassade von bürgerlicher Ordnung und scheinbarer Familienidylle oft verbergen. Alle Beteiligten, ob Täter, Opfer oder Ermittler, werden mehr oder weniger davon betroffen und müssen sich mit ihrer Art des Lebensentwurfs auseinander setzen. Ähnlich wie im ersten "Tatort" des neuen hr-Ermittlerteams, "Oskar", geht es auch bei diesem Film um ein privates Drama, das in die Katastrophe führt.

Darsteller:
Charlotte Sänger: Andrea Sawatzki
Fritz Dellwo: Jörg Schüttauf
Werner Fromm: Peter Lerchbaumer
Herr Kruschke: Oliver Bootz
Ina Springstub: Christiane Schulz
Wimmer: Tim Bergmann
Dr. Scheer: Thomas Balou Martin
Frau Richter: Sabine Vitua
Steffi Dellwo: Edda Leesch
Gerichtsmedizinerin: Iris Böhm
Herr Richter: Rainer Will
Gordon: Geoffrey Burton
Frau Karp: Stefanie Kunkel
Greta: Ann Sophie Schmitt
Susi: Sofie Nieland
Steward: Stefan Weinert
und andere
Musik: Jacki Engelken und Ulrik Spieß
Szenenbild: Benedikt Herforth
Kamera: Arthur W. Ahrweiler
Drehbuch und Regie: Niki Stein