2008 sieht Ahmet Ü. auf einer Veranstaltung eine junge Frau und entscheidet: Sie ist für ihn bestimmt. Von diesem Tag an verfolgt er sie. Jahrelang. Er taucht an ihrem Arbeitsplatz auf, bei ihr zu Hause. Kein Richter kann ihn stoppen, nicht die Polizei, nicht Familie und Kollegen der Frau. Ahmet Ü kehrt immer wieder zurück. Der 38-Jährige ist ein Stalker und gewalttätig. Er drangsaliert die junge Frau, seine eigene Familie, eine wildfremde Kioskbesitzerin. Wegen Nachstellung, gefährlicher Körperverletzung, räuberischer Erpressung, Beleidigung und Nötigung steht er schließlich vor dem Frankfurter Landgericht.