Fünf Jahre lang hat ein Kamerateam die Sanierungs- und Renovierungsarbeiten an den Barockschlössern und Parks in Mirow, Bothmer und Ludwigslust begleitet. Dabei wurde den Projektleitern, Restauratoren und Handwerkern über die Schulter geschaut und mit ehemaligen Bewohnern gesprochen.

Für die geschichtsträchtigen Bauwerke war es eine Rettung in letzter Minute, nachdem sie jahrzehntelang vernachlässigt worden waren und in der Nachwendezeit fehlgeschlagene Privatisierungen erleben mussten. Spannende und ungewisse Momente bei den Baumaßnahmen und bei den Kosten begleiteten die Vorhaben.

Interessant war auch immer die Frage der aktuellen Gartengestaltung. So war es auch bei der Rekonstruktion des Parks von Schloss Bothmer, wo bei Erdarbeiten ein "Silberschatz", das Ende des Zweiten Weltkrieges vergrabene gräfliche Tafelsilber, gefunden wurde. Der Ludwigsluster Schlosspark wurde als englischer Landschaftsgarten erneuert und konnte 2016 den zweiten Platz des Europäischen Gartenpreises erringen.

Zum Vergleich geht es zu den Sanierungsarbeiten von Schloss und Park Wiligrad am Schweriner Außensee, dem letzten herzoglichen Schlossneubau.