A-Te und G-Ce haben sich verschätzt. Der Treibstoff des Quantum-Raumschiffs hat nicht bis zum nächsten Planeten gereicht. Nun müssen die Superhelden Ray, Robbie und Buckingham schieben, zumindest bis zur nächsten Weltraumtanke. Dort angekommen, traut Buckingham seinen Augen nicht.

Ausgerechnet in Zootys Tank- und Raststätte entdeckt er ein höchst seltenes Wesen, dem er in seinen jungen Jahren als Roboter-Wissenschaftler erfolglos auf der Spur war: Das Dings-Rumms sieht aus wie ein drolliges Kaninchen mit sechs Augen. Und es legt Eier, die es in sich haben: Je nachdem, was das Weltraumtierchen gefressen hat, enthalten die Eier hochkonzentrierte Energie. Vor allem die rotfarbigen sind so explosiv, dass sie einen ganzen Planeten in Stücke reißen können. In einem unbeobachteten Moment gelangt das Dings-Rumms auf die Erde, wo es von Allison aufgegriffen wird. Als engagierte Tierschützerin nimmt sie sich sofort des drolligen Wesens an und füttert es mit sehr energiereicher Nahrung. Zu spät entdeckt Robbie das Ausmaß dieses Handelns: Hunderte von roten Eiern pflastern den Eingang der Schule. Genug, um das ganze Universum in die Luft zu sprengen.