Nachdem es dem berühmten Piraten Jeffrey Brook einmal mehr gelungen ist, sich aus der Gefangenschaft zu befreien, landet er mit seinen Gefolgsleuten auf einer Insel in der Karibik. Dort soll in einem schwer bewachten Fort eine große Menge Gold gelagert sein. Um an den Schatz heranzukommen, lässt Brook sich auf ein Angebot des britischen Offiziers Jackson ein.

Der will die Einheimischen zu einem Aufstand gegen die Portugiesen aufhetzen und benötigt dazu die Hilfe des trickreichen Piraten. - Der Abenteuerfilm „Der größte aller Freibeuter" kann mit jeder Menge packender Gefechte und lockerer Sprüche aufwarten.
In der zweiten Hälfte des 17. Jahrhunderts machen zahllose Piraten die Weltmeere unsicher. Einer von ihnen ist der galante Jeffrey Brook. Neben reich beladenen Fregatten erobert er mit Vorliebe die Herzen schöner Frauen. Unglücklicherweise hat er sein Schiff beim Kartenspiel verloren. Also lässt der trickreiche Gauner sich kurzerhand verhaften, nur um beim Transport zu einer Gefängnisinsel auszubrechen und das Schiff in seine Gewalt zu bringen. In der folgenden Zeit kapert er mit seiner bunten Truppe zahllose Schiffe und avanciert zu einem der berüchtigtsten Korsaren der Karibik. Franzosen, Engländer, Spanier und Portugiesen setzen eine hohe Belohnung auf seinen Kopf aus. Beim Landgang auf einer Antilleninsel wird Brook von einer verführerischen Schönen in die Falle gelockt: Der englische Offizier Jackson nimmt ihn gefangen, unterbreitet ihm jedoch ein Angebot. Der Piratenführer soll den Engländern dabei helfen, Gold und Waffen aufzutreiben, um die Bevölkerung der umliegenden Inseln zu einem Aufstand gegen die Portugiesen zu bewegen. Zwar kann der Korsar sich einmal mehr befreien, dennoch lässt er sich freiwillig auf ein Bündnis mit Jackson ein. Damit verfolgt er allerdings ein ganz eigenes Ziel: Brook will sich einen Goldschatz unter den Nagel reißen, der im Fort der Portugiesen lagert. - Unter dem Pseudonym Tony Mulligan inszenierte der italienische Unterhaltungsspezialist Antonio Mollica mit „Der größte aller Freibeuter" einen farbenprächtigen Piratenfilm. Freunde des Genres können sich auf jede Menge Seegefechte und Zweikämpfe freuen. Dabei ist der gewitzte Titelheld mit der Zunge ebenso flink wie mit dem Degen. Die Hauptrolle spielt der Amerikaner Robert Woods, der durch seine Mitwirkung in Italowestern wie „Die Gejagten der Sierra Nevada" bekannt wurde. Der Komponist Angelo Francesco Lavagnino schrieb unter anderem die Musik zu dem Klassiker „Der Glöckner von Notre Dame".

Darsteller:
Jeffrey Brook: Robert Woods
Bridget: Tania Alvarado
Offizier Jackson: Armando Calvo
und andere
Drehbuch: Eduardo Manzanos Brochero und Mino Roli
Musik: Angelo Francesco Lavagnino
Kamera: Emilio Foriscot
Regie: Antonio Mollica