Die Dokumentation stellt die von der UNESCO 2008 zum Weltkulturerbe erklärten Wohnsiedlungen in Berlin mit ihren unterschiedlichen Bauweisen, Farben und Formen vor.

Gewürdigt wird die Idee des genossenschaftlichen Bauens, die sich in den einzenen Siedlungen wiedererkennen lässt. Der Film beginnt in der idyllischen "Tuschkastensiedlung" und endet mit dem Kontrast der "Trabantenstadt".

Ein Film von Andreas Schmidt
Sendung: hr-fernsehen, "Die Berliner Moderne — Neues Bauen, Deutschland", 18.07.2021, 07:00 Uhr