Wenn Squarciò mit seinem Fischerboot auf das Adriatische Meer hinausfährt, wirft er keine Netze aus. Mit Sprengkörpern, selbst herstellt aus alter Armeemunition, versucht er dem Meer reichere Beute abzutrotzen als seine mühselig fischenden Kollegen. Die lukrative, aber streng verbotene Methode hat ihn und seine Familie ein Stück weit aus der Armut herausgeführt.

Ein neuer Wachtmeister, der das illegale Feuerwerk unterbinden soll, zwingt den trickreichen Fischer zu immer waghalsigeren Manövern. - Yves Montand spielt in diesem neorealistischen Fischerdrama einen liebenswürdigen Vater, der sich zwischen familiärer Verantwortung und einer lebensgefährlichen Methode des Fischens aufreibt. Die Literaturverfilmung besticht durch nuanciert gezeichnete Charaktere und die unsentimentale Schilderung italienischer Alltagsrealität. In einer Nebenrolle tritt der junge Mario Girotti auf, der später als Terence Hill weltberühmt wurde.

Darsteller:
Giovanni Squarciò: Yves Montand
Rosetta: Alida Valli
Salvatore: Francisco Rabal
Gaspare Puggioni: Umberto Spadaro
Riva: Peter Carsten
Diana Squarcio: Federica Ranchi
Renato: Mario Girotti (Terence Hill)
Bore Squarcio: Ronaldino Bonacchi
und andere
Drehbuch: Franco Solinas, Ennio de Concini und Gillo Pontecorvo
Musik: Carlo Franci
Kamera: Mario Montuori
Regie: Gillo Pontecorvo