Katja findet in ihrem E-Mail-Postfach regelmäßig Liebesgedichte eines Unbekannten. Auch eine Rose, die unter ihrem Scheibenwischer klemmt, stammt von ihrem unbekannten Verehrer.

Doch nicht nur an Katja schickt Äneas Liebesbriefe, sondern auch an Antonia, allerdings mit der Unterschrift von Thilo, einem ihrer Mitschüler. Er will die zwei verkuppeln, da keiner von beiden den ersten Schritt wagt. Schließlich fasst Antonia sich ein Herz und lädt Thilo zu einer Lesung ein. Sie kommen sich näher, auch wenn sich herausstellt, dass Thilo nicht der Verfasser der Liebesgedichte ist.

Mit Katja hat es Äneas etwas schwerer. Er gesteht ihr offen seine Liebe, doch sie sagt ihm deutlich, dass sie seine Liebe nicht erwidert. Um die Sache aus der Welt zu schaffen, will Katja mit Äneas’ Vater sprechen. Hier gerät sie allerdings in das nächste Dilemma, denn Peter Breuer flirtet ganz offen mit ihr. Das bemerkt auch Äneas.

Stefan Hagen bekommt eines Tages Besuch von seinem alten Freund Hanno, der ihn gerne wieder in sein "altes" Leben eines Investmentbankers zurückbringen würde. Katja weiß, mit Stefans Anwesenheit steht und fällt nicht nur ihre gemeinsame Beziehung, sondern auch der Erfolg der Reiterschule.


(Der 11. Teil folgt am 21. September.)

Darsteller:
Katja Stein: Julia Stemberger
Alexander Fumetti: David C. Bunners
Stefan Hagen: Jochen Horst
Karola König: Katja Studt
Victoria Treff: Ivonne Schönherr
Christa König: Annekathrin Bürger
Ulrich König: Klaus Manchen
Frau von Ryben: Irm Herrmann
Reneé Reinhardt: Petra Kleinert
Hanno Schenk: Matthias Klimsa
Peter Breuer: Hansa Czypionka
und andere
Drehbuch: Gabriele Herzog und Scarlett Kleint
Musik: Rainer Oleak
Kamera: Theo Müller
Regie: Franziska Meyer-Price