Die "Tage" des Bullen: Elefantenbulle Mekong hat derzeit die so genannte Musth, oder anders gesagt, er ist brunftig. Äußerliche Erkennungszeichen der Musth sind Sekretausscheidungen hinter den Augen.

Elefantenbullen sind in dieser Zeit erhöhten Testosteronspiegels besonders aggressiv und kämpfen mit Konkurrenten um das Recht, eine Kuh zu begatten. Die Musth tritt ab dem 25. Lebensjahr auf. Für Elefantenpfleger Michael Tempelhoff heißt es jetzt: Erhöhte Aufmerksamkeit gegenüber Mekong. Letzte Vorbereitungen für die Waldgiraffe: Endlich ist es so weit. Das lang erwartete Okapi kommt nach Leipzig. Doch nicht der versprochene Jungbulle Stomp aus Stuttgart wird erwartet, sondern ein "älterer Herr" aus Wuppertal. Wie wird sich der Neue im nagelneuen Gehege fühlen? Männchen oder Weibchen? Bei den Pavianen gab es Nachwuchs. Die Frage nur: Wie viele Männchen, wie viele Weibchen? So viel steht fest: Sieht man nichts, ist es ein Mädchen. Sylke Einert und Bettina Kayser legen sich auf die Lauer. Können sie den kleinen Unterschied entdecken?

Sendung: hr-fernsehen, "Elefant, Tiger & Co.", 18.07.2021, 13:55 Uhr