Horst allein Zuhaus. Das berühmte Lama aus dem Leipziger Zoo muss für zehn Tage ohne sein Herrchen auskommen. Tierpfleger Michael Ernst reist nach Namibia und fängt dort wilde Tiere. Im Leipziger Zoo ist Michael Ernst für Zebras, Antilopen und Giraffen auf der neuen Afrika-Savanne verantwortlich.

Doch im echten Afrika war der Chef-tierpfleger noch nie. Das soll sich endlich ändern. Michael packt seine Koffer, verabschiedet sich von seinem Lieblingslama und macht sich vom Leipziger Zoo aus auf in Richtung Afrika. In Namibia besucht der Sachse den deutschstämmigen Tierarzt Dr. Ulf Tubbesing, der in seinem Land als engagierter Tierschützer bekannt ist. Zusammen mit zwei ausgewachsenen Leoparden bewohnt er am Rande von Windhuk eine riesige Farm, die er zu einem privaten Naturschutzgebiet aus-bauen will. Außerdem ist der Tierarzt auf Wildfänge spezialisiert. Somit wird der Afrika-Trip für Michael Ernst alles andere als eine Erholungsreise. Kaum in Namibia angekommen, erwartet ihn harte Knochenarbeit. Der Tierarzt hat für eine Wildtierschutz-Organisation einen spektakulären Auftrag ange-nommen, da muss auch der Leipziger mit anpacken: Mehrere Dutzend Giraffen und Antilopen sollen gefangen werden. Aus dem Helikopter heraus werden sie per Narkosegewehr betäubt, dann müssen sie auf eine Quarantänestation verfrachtet werden. Das alles ist Zoo in XXL. Der deutsche Tierpfleger lernt dabei noch viele Tricks und Kniffe für seine tägliche Arbeit. Aber Michael Ernst kann dem Tierarzt aus Afrika auch selbst wertvolle Tipps geben – Erfahrungen, die er auf „seiner“ Afrika-Savanne in Leipzig gesammelt hat.

Sendung: hr-fernsehen, "Elefant, Tiger & Co.", 22.05.2021, 15:10 Uhr