Geronimo will pünktlich zur örtlichen Buchmesse in Mausilia sein neues Buch, eine Autobiographie, vorstellen. Diese findet bereits in fünf Tagen statt. Dumm nur, dass Geronimo noch keinen einzigen Satz zustande gebracht hat.

In einem Akt der Kraftanstrengung gelingt es dem bekannten Mäuse-Reporter, gerade noch rechtzeitig ein Manuskript fertigzustellen und unter der Mithilfe seiner Verwandten in Druck zu geben. Doch als die Buchmesse beginnt, ist Geronimo so müde, dass er in Tiefschlaf fällt und die Promotion-Termine nicht wahrnehmen kann. Effeff hat die wahnwitzige Idee, den schlafenden Geronimo zu bewegen und seine Stimme per Computerprogramm nachzuahmen. Als dann auch noch das Manuskript des berühmten Schauspielers Matthew Molke gestohlen wird, ist das Chaos komplett.