Thea trainiert für die Karateweltmeisterschaften, die dieses Jahr in Miau-Chi-Gong stattfinden. Eine gute Gelegenheit für Geronimo und seine Familie, den Kaiser zu besuchen, mit dem sie befreundet sind. Kaiser Lui-Chi-Miau freut sich sehr über den Besuch, denn so kann sich Geronimo gleich um eine mysteriöse Erscheinung kümmern.

Die alten Tonstatuen des Kaiserreichs – die "Wächter des Kaisers" – die im Museum ausgestellt sind, erwachen nämlich nach und nach zum Leben und erschrecken die Touristen. Geronimo glaubt nicht an ein übernatürliches Phänomen. Während Thea mit Effeff als Promoter an den Meisterschaften teilnimmt, verbringen Geronimo und Benjamin eine Nacht im Museum, um den lebendigen "Wächtern des Kaisers" auf den Grund zu gehen.