• Sehen statt Hören Wochenmagazin für Hörgeschädigte
  • maintower "Mr. Gorbatschow, tear down this wall"
    Dieser Satz vom ehemaligen US-Präsidenten Ronald Reagan 1987 ging um die Welt. Zwei Jahre später: Die Mauer fällt. Ost und West sind eins. Aus der DDR wird die Bundesrepublik. Morgen ist das 30 Jahre her. Doch wie stark ist dieses geschichtliche Großereignis eigentlich noch in den Köpfen der Jugendlichen von heute?
  • hessenschau
    Die Themen: Drei Stationen zu: Pflegenotstand an Gießener Uniklinik / Logistische Meisterleistung: Transport dreier Windräder im Taunus / Kommunalbericht 2019: Gemeinde Löhnberg/Lahn überzieht maßlos / Self-Tracking: Hessische Justizministerin engagiert sich dagegen / Kein Kältetod in Kassel: Notschlafstellen für Obdachlose retten Leben / 30 Jahre Mauerfall: Schülerprojekt "Orte der Freiheit" des hr
  • hessenschauwetter
  • Die Stein Neue Wege (18)
  • TV-TIPP
    1275 Jahre Fulda - 30 Jahre Mauerfall Ludwig van Beethoven: 9. Sinfonie Fuldaer Domplatzkonzert mit dem hr-Sinfonieorchester
    In Fulda wird das ganze Jahr 2019 hindurch gefeiert. Neben dem 1275. Jahrestag der Gründung von Kloster Fulda – und damit der Keimzelle der späteren Bischofsstadt - wird unweit der ehemaligen innerdeutschen Grenze offiziell an den Mauerfall vor 30 Jahren erinnert. Auch das hr-Sinfonieorchester Frankfurt feiert das Jubiläum mit einem besonderen Projekt: einem großen Open-Air-Konzert auf dem Domplatz der osthessischen Barockstadt unter der Leitung des US-amerikanischen Dirigenten Robert Trevino.
  • Es gab kein Niemandsland Ein Film von Hans Sparschuh und Reiner Burmeister
    Nach dem 13. August 1961 begann für die kleine Gemeinde Großburschla an der thüringisch-hessischen Grenze die "Aktion Ungeziefer". So nannten die DDR-Behörden zynisch die Zwangsaussiedlung von über 10.000 Menschen und den Abriss von Hunderten Häusern in der Grenzregion.
  • TV-TIPP
    Das Wunder von Großburschla Ein Dorf und die Wiedervereinigung
    Oskar Csincura entschied sich für die Liebe. Als Grenzpolizist im thüringischen Großburschla stationiert, musste er darüber wachen, dass keiner versuchte, aus dem eingeschlossenen Dorf abzuhauen. Doch der DDR-Grenzpolizist hatte sich ausgerechnet in die Tochter einer Republiks-Flüchtigen verliebt.
  • herkules Zonenrandgebiet - Schicksale an der Grenze zwischen Hessen und Thüringen
    Sie haben durch Zwangsumsiedlung ihr Zuhause verloren, durch wagemutige Flucht die Grenzanlagen überwunden oder wurden von ihren Familien getrennt. Bei seinen Recherchen hat der hr-Autor Andreas Gehrke Zeitzeugen getroffen, die bis dahin noch nie vor einer Kamera darüber gesprochen haben, wie sehr die ehemalige DDR-Grenze ihr Leben beeinflusst hat.
  • herkules Grenzenlos - als die Mauer fiel: Von Trennung, Leid und Freiheit
    Menschenverachtend, gnadenlos, tödlich - so war Deutschland geteilt: durch Mauer, Metallgitter, Stacheldraht, Selbstschuss- und Hunde-Lauf-Anlagen, Minen und Wachtürme. Bis 1989 die Mauer fiel, der Eiserne Vorhang sich auch zwischen Ost- und Westdeutschland hob. Eine Zeitreise mit Andreas Gehrke
  • herkules Wir sind ein Volk! Eine Reise durch die vereinte Grenz-Region
    Sie ist eine Herausforderung, und das seit 30 Jahren: die deutsche Einheit. Fest steht: Mit der Wiedervereinigung hat sich nicht nur die politische Landschaft verändert. Gerade die Region an der ehemaligen hessisch-thüringischen Grenze ist seitdem einem großen Wandel unterworfen – wirtschaftlich, infrastrukturell, sozial, ökologisch und kulturell. Moderator Andreas Gehrke begibt sich auf Spurensuche durch die Region und geht den Fragen nach: Wie hat sich die Region in gut 25 wiedervereinigten Jahren verändert?
  • So geht Heimat (3) Heimat im Osten Hessens
    Der Osten Hessens, das ehemalige Grenzgebiet, war lange Zeit abgehängt. "Wir lebten an Rande der westlichen Welt", sagt Bauer Henkel. Seit dem Ende der deutschen Teilung hat sich viel verändert – auch dank engagierten Menschen, die neue Perspektiven schaffen.
  • TV-TIPP
    hessen extra live: 30 Jahre Mauerfall
    Reisen, wohin man will, lieben, wen man will, arbeiten, wo und was man will - all das war zu DDR-Zeiten nicht möglich. Der sogenannte Todesstreifen trennte mehr als zwei Millionen Thüringer von über sechs Millionen Hessen. Dann kam der Mauerfall, und das Leben ordnete sich für alle neu.
  • Herrliches Hessen Rund um die Wasserkuppe
    Dieter Voss ist diesmal unterwegs auf und um Hessens höchstem Berg, der Wasserkuppe in der Rhön. Die Wasserkuppe trägt nicht ohne Grund den Namen "Berg der Flieger". Seit dem Anfang des vorigen Jahrhunderts begannen hier tollkühne Piloten mit zunächst abenteuerlich anmutendem Fluggerät ihre Experimente am Himmel der Rhön. Die Flugzeuge hießen "Besenstiel", "Hol‘s der Teufel" oder "Raketenente".
  • TV-TIPP
    Was bedeutet Heimat? Eine Spurensuche in Frankfurt
    Heimat ist gerade in aller Munde. Woher kommt die neue Sehnsucht danach? Und warum wird gerade so viel über den Begriff gestritten? Diesen Fragen geht Moderatorin Bianca Hauda in Frankfurt nach. Der boomenden Metropole und Heimat von Menschen aus 180 Nationen.
  • heimspiel! am Samstag Moderation: Heiko Neumann
    In heimspiel! am Samstag bringen wir die Fußball-Regionalliga, die Hessenliga und die Kreisoberliga in einer Hessenkonferenz unter einen Hut.
  • hessen extra live: 30 Jahre Mauerfall Moderation: Andreas Gehrke und Jennifer Sieglar
    Reisen, wohin man will, lieben, wen man will, arbeiten, wo und was man will - all das war zu DDR-Zeiten nicht möglich. Der sogenannte Todesstreifen trennte mehr als zwei Millionen Thüringer von über sechs Millionen Hessen. Dann kam der Mauerfall, und das Leben ordnete sich für alle neu.
  • hessenschau
    Die Themen: Hessen und Thüringen feiern gemeinsam den 30. Jahrestag des Mauerfalls / Der Ball für Deutschland: Der Sportpresseball steht ganz im Zeichen der Einheit
  • hessenschauwetter
  • Abenteuer Harz Unterwegs mit Sascha Hingst
    Der Harz ist eine einzigartige Naturlandschaft und ein Ferienparadies zugleich. Mit seinen geheimnisvollen Wäldern, reißenden Flüssen, tiefen Tälern und Schluchten gehört Deutschlands nördlichstes Gebirge zu den beliebtesten Urlaubsregionen der Deutschen.
  • Erlebnis Hessen: Die Rhön – Naturschönheiten im Land der offenen Fernen Ein Film von Heribert Schöller
    Als das Land der offenen Fernen wird die Rhön oft bezeichnet, und das ist sie wie kein anderes Mittelgebirge in Deutschland.
  • Die Frau vom Checkpoint Charlie (1) Spielfilm in zwei Teilen, Deutschland 2007
    Im Frühjahr 1982 will Sara Bender ihren Kollegen Peter Koch heiraten. Sie lebt mit ihren Töchtern, der elfjährigen Silvia und der neunjährigen Bine, in Erfurt. Zur Trauung soll auch Saras Vater Johannes aus dem Westen anreisen - doch er verunglückt bei Helmstedt auf der Autobahn.
  • Die Frau vom Checkpoint Charlie (2) Spielfilm in zwei Teilen, Deutschland 2007
    Fast zwei Jahre sind vergangen. Silvia und Bine sind noch immer im Heim, Sara im Gefängnis. Da wird sie vom Westen freigekauft. Bevor sie allerdings ausreisen darf, muss sie unterschreiben, dass sie der DDR das Sorgerecht für ihre Kinder überträgt.
  • Das Leuchten der Stille Spielfilm, USA 2010
  • Abenteuer Harz Unterwegs mit Sascha Hingst
    Der Harz ist eine einzigartige Naturlandschaft und ein Ferienparadies zugleich. Mit seinen geheimnisvollen Wäldern, reißenden Flüssen, tiefen Tälern und Schluchten gehört Deutschlands nördlichstes Gebirge zu den beliebtesten Urlaubsregionen der Deutschen.
  • So geht Heimat (3) Heimat im Osten Hessens
    Der Osten Hessens, das ehemalige Grenzgebiet, war lange Zeit abgehängt. "Wir lebten an Rande der westlichen Welt", sagt Bauer Henkel. Seit dem Ende der deutschen Teilung hat sich viel verändert – auch dank engagierten Menschen, die neue Perspektiven schaffen.

Erläuterung der Symbole

  • Dolby Digital
  • Zweikanalton
  • mit Audio-Deskription
  • Schwarz-Weiß
  • Bildformat 4:3
  • Bildauflösung in HD
  • Untertitlung
  • Altersfreigabe
  • Livesendung Übertragung einer Veranstaltung
  • Ursendung Erstausstrahlung (Hörspiel)