Auf knapp 20 Quadratmetern: Schlafkoje, Wohn- und Sitzecke, Küchenzeile, Dusche und WC - ein "Tiny House" ist eine Mischung aus Eigenheim und Wohnanhänger. Christian Kienel baut solche kleinen Häuser auf Rädern, von der ersten Bodenplatte bis zum Esstisch, ganz individuell nach Kundenwunsch und gerne auch mit Beteiligung der künftigen Besitzer.

Dreimal änderte der Schreiner aus der Südpfalz für Auftraggeber Matthias Eitel seinen Plan. Bis zuletzt tüftelten sie am zulässigen Gesamtgewicht von maximal 3,5 Tonnen. Fenster und Türen wurden ausgesägt und der nötige Stauraum geschaffen. "Praktiker sein bei der "Realisierung einer Vision" - so lautet Christian Kienels Credo.

Ein Film von Simone Reich
Sendung: hr-fernsehen, "Handwerkskunst! Wie man ein Tiny House baut", 18.07.2021, 07:45 Uhr