Vor 40 Jahren, nach der Fußball-Weltmeisterschaft in Argentinien, endete die Ära Helmut Schön. Der "Mann mit der Mütze", der 1974 Weltmeister mit der deutschen Nationalmannschaft wurde, lebte lange Jahre in Wiesbaden.

Das Filmporträt von Bernhard Dreiner zeichnet Schöns einmalige Trainer-Karriere nach, von seinem ersten WM-Turnier 1966 in England bis zur "Schmach von Cordoba" 1978. Ausführlich zu Wort kommen dabei Weggefährten wie die Eintracht-Legenden Jürgen Grabowski und Bernd Hölzenbein, aber auch Schöns Privatsekretärin. Ein sehr emotionaler Ausflug in die deutsche Fußballgeschichte.