„College, Kinder, Frauen, genügend Geld, Ruhm, man könnte das ein glückliches Leben nennen“, schreibt er in seinem Erinnerungsbuch, und dennoch hat er nie seine Herkunft vergessen, die ärmlichen Verhältnisse, die Kleinstadtidylle, in der er aufgewachsen ist. Über diesen berühmten Mann, der in Pennsylvania geboren wurde und aufgewachsen ist, erzählt seine Tochter im ersten Teil der Sendung. In der zweiten Runde stellt Wieland Backes den Nachfahren eines Mannes vor, der schwerlich auf ein bestimmtes Metier festzulegen ist. Das Spektrum der Themen, das er als Forscher und Schriftsteller abdeckt, ist ähnlich eindrucksvoll wie das seiner politischen Aktivitäten. Staatsphilosophische Themen interessierten ihn ebenso wie Fragen der Geschichte und Kunst, Sprache und Literatur. Zwei ganz berühmte Namen, die das Rateteam - besetzt mit Ingo Zamperoni, Inka Schneider und Fritz Frey - ganz sicher schnell herausfinden wird. Sollten sie Hilfe brauchen, schaltet sich die Lotsin Anja Höfer ein.