Die Dominikanische Republik ist eines der beliebtesten Sonnenziele weltweit. Jedes Jahr besuchen rund vier Millionen Urlaubsgäste die kleine Karibikinsel, die sich die "DomRep" mit dem Nachbarstaat Haiti teilt.

Auch bei deutschen Urlaubern sind die Quartiere rings um Punta Cana oder Puerto Plata sehr beliebt, vor allem in Form von "All-Inclusive"-Pauschalreisen. Kein Wunder, werden doch Ansprüche an gute Hotelstandards dabei meist ebenso erfüllt, wie die Hoffnung auf ein perfektes Badeklima mit "Sonne pur".

Darüber hinaus hat die Insel aber auch noch weit mehr zu bieten, als nur die Sandstrände vor den Hotelanlagen. Wer sich einmal – und sei es nur für einen Tag - aus der eigenen Anlage bewegt, kann mit wenig Aufwand das interessante Hinterland mit seinen tropischen Wäldern und Flüssen und Dörfer mit karibischem Lebensstil kennenlernen.

Wer sich noch etwas weiter aus der touristisch geprägten Küstenregion ins Landesinnere traut, wird mit atemberaubenden Naturschutzgebieten sowie einer einzigartigen Artenvielfalt belohnt. Und weil sich landesweit immer mehr kleinere, ökologische Hotelprojekte als Alternative zu den Bettenburgen an der Küste etablieren, muss man bei einer solchen "Expedition" nicht mal auf einen gewissen Komfort verzichten.

Ein Film von Dagmar Hase und Lutz Weber