Die Vettern Peter und Kurt, Inhaber einer Schokoladenfabrik, könnten unterschiedlicher nicht sein: Der schüchterne Kurt ist völlig unerfahren in Liebesangelegenheiten, Peter dagegen ist ein ausgesprochener Frauenschwarm.

Als Kurt seinem Vetter Peter gesteht, dass er sich in die hübsche Sabine verliebt hat, reift rasch der Plan, sie als Kindermädchen im gemeinsamen Haushalt zu engagieren. Kurzerhand wird der achtjährige Sohn einer Freundin ausgeliehen und zum eigenen Kind erklärt. Die Tücken des Plans lassen nicht lange auf sich warten: Am Ende erliegt der Schürzenjäger Peter den Reizen Sabines, und Kurt findet die große Liebe bei seiner Sekretärin Inge.

Darsteller:
Peter Jäger: Claus Biederstaedt
Kurt Jäger: Gunther Philipp
Sabine: Susanne Cramer
Inge: Carla Hagen
Monika Bärwaldt: Erica Beer
Ernst Bärwaldt: Bum Krüger
Heinerle: Peter Fischer
und andere
Drehbuch: Curth Flatow und Eckart Hachfeld, nach einer Idee von Jochen Kuhlmay
Kamera: Fritz Arno Wagner
Musik: Martin Böttcher
Schnitt: Kurt Zeunert
Regie: Hans Quest