Leben auf der eigenen Burg oder im eigenen Schloss - ein Luxus, den sich Adelige viele Jahrhunderte leisteten. Doch die guten alten Zeiten sind lange vorbei. Catherine von Westernhagen und Sabine Keller stellen fünf Burgen und Schlösser im Südwesten vor und gehen der Frage nach, wie die Besitzenden ihre Luxusimmobilien finanzieren und mit Leben füllen. Felix Graf Adelmann kann sich den Unterhalt von Schloss Burg Schaubeck bei Ludwigsburg mit seinem florierenden Weingut leisten. Baron Rasslers Weitenburg bei Tübingen ist zu großen Teilen ein Hotel. Doch nicht immer gelingt der Spagat zwischen Öffentlichkeit und privater Nutzung, so manche Familie hat ihr Schloss deshalb verkauft. Schloss Lieser an der Mosel stand lange leer, bis ein Unternehmer aus den Niederlanden das Traumschloss kaufte und in ein Luxushotel verwandelte. Ein Nachkomme der einstigen Erbauer hat am Mittelrhein Burg Reichenstein zurück in den Familienbesitz gebracht. Die frühere Familienburg öffnet der Verleger aus dem Ruhrgebiet weiterhin für die Öffentlichkeit mit Museum, Restaurant und Hotel. In vielen Schlössern und Burgen ist heutzutage Publikum willkommen. Denn die einzigartigen Kulturgüter hinter Schloss und Riegel zu halten, das können und wollen die meisten Schlossbesitzerinnen und Schlossbesitzer nicht mehr.