Das einst gefeierte Börsengenie Piet N. Schneller (Heino Ferch) tut sich schwer, als Hartz-IV-Empfänger kleine Brötchen zu backen. Auf Druck seines Fallmanagers Runknagel (Philipp Hochmair) nimmt Piet widerwillig einen Fahrerjob bei der Hamburger Tafel an.

Gleich an seinem ersten Tag trifft er überraschend seine Exfreundin Veronika (Tanja Wedhorn) bei der Essensausgabe für Bedürftige. Um sich vor der Liebe seines Lebens keine Blöße zu geben, schaltet Piet wieder auf Erfolgstyp. Obwohl Veronika schon bald dahinterkommt, wie es wirklich um ihn steht, lässt sie sich auf das Spiel ein und nimmt seine Einladung zum Essen an. Bei dem Dinner in seinem früheren Edelrestaurant "Truffaldino" gibt er in altbewährter Manier den Chef. Auch Veronika spielt nicht mit offenen Karten: Dass sie ein berühmtes Auktionshaus leitet und nur ehrenamtlich bei der Tafel ausgeholfen hat, behält die erfolgreiche Managerin erst einmal für sich. Zwischen ihr und Piet gibt es großen Gesprächsbedarf, denn insgeheim trauern beide ihrer Trennung vor 20 Jahren nach. Ohne einander etwas zu versprechen, beschließen sie, an der Stelle weiterzumachen, an der ihre gemeinsame Zukunft abrupt endete: Als Tramper brechen Piet und Veronika zu einem Romantiktrip nach Venedig auf. Trotz bester Vorsätze kracht es jedoch zunächst mehr als es knistert. Um neu anzufangen, müssen noch eine offene Rechnung von damals und die Wahrheit über die Lebensverhältnisse von heute auf den Tisch.

Darsteller:
Piet N. Schneller: Heino Ferch
Veronika Trost: Tanja Wedhorn
Herbert Runknagel: Philipp Hochmair
Elisabeth v. Puttkammer: Michaela Rosen
Kubi: Hans-Jürgen Alf
Tanja Riebel: Kim Riedle
Tamino v. Bovensen: Frank Dukowski
Sabine Enke: Ulrike Hübschmann
Filipo: Manuel Cortez
Polizist: Benedikt Hösl
Linus: Maarten Güppertz
Gero: Oliver Törner
Katja: Frederike Bohr
Thomas: Benedikt Greiner
Oberkellner: Hadi Khanjanpour
Spieler: Waldemar Hooge
Reiseleiter: Adam Venhaus
und andere
Musik: Stefan Benz
Kamera: Gunnar Fuß
Buch: Wolfgang Limmer
Regie: Sebastian Hilger