Joe und Jerry, zwei Bar-Musiker, bekommen im Chicago der Prohibitionszeit Ärger mit einem Gangsterboss. Auf der Flucht vor seiner Bande lassen sie sich, als Frauen verkleidet, für eine Damenkapelle engagieren, zu der die aufregende Sugar gehört. Bei einem Gastspiel in Miami erwarten sie aufregende Abenteuer, und das nicht nur in der Liebe

Marilyn Monroe, Tony Curtis und Jack Lemmon spielen die Hauptrollen in Billy Wilders berühmter Komödie, die mit dem grimmigen St. Valentin Massaker in Chicago "wie ein Feuerwerk beginnt und bis zum Schluss die tollsten Funken sprüht", wie die Zeitschrift „Variety“ zur Uraufführung 1959 schrieb, und mit einem der berühmtesten Schlussworte der Filmgeschichte endet: "Nobody is perfect" antwortet vergnügt der alte Satyr Osgood auf die Eröffnung seiner Herzensdame Daphne, dass sie in Wirklichkeit ein Mann sei.




Darsteller:
Sugar: Marilyn Monroe
Joe: Tony Curtis
Jerry: Jack Lemmon
Gamaschen-Colombo: George Raft
Mulligan: Pat O'Brien
Osgood: Joe E. Brown
Bonaparte: Nehemiah Persoff
Poliakoff: Billy Gray
Sue: Joan Shawlee
Zahnstocher-Charlie: George E. Stone
Beinstock: Dave Barry
und andere
Drehbuch: Billy Wilder und I. A. L. Diamond
Musik: Adolph Deutsch
Kamera: Charles Lang, jr.
Regie: Billy Wilder