hr-Moderator Tobias Kämmerer nimmt die Zuschauer mit auf eine 45-minütige Entdeckungstour der besonderen Art und gibt wertvolle Insider-Tipps für einen eigenen Ausflug in die Studentenstadt.

Dank einer neuen, sehr kompakten Kameratechnik wird der Zuschauer das Gefühl haben, direkt mit dabei zu sein: Gemeinsam mit Tobias Kämmerer startet er die Tour mit einem Frühstück bei Kapitän Hans-Joachim Gaszak und seiner Elisabeth II – mitten auf der Lahn.

Vom Marburger Straßenmusiker Lunng Fern bekommt Tobias Kämmerer den dringenden Tipp, sich die lutherische Pfarrkirche St. Marien anzuschauen. Mit Pfarrer Ulrich Biskamp geht es in den "schiefen Turm von Marburg", von hier hat man einen traumhaften Ausblick auf die Stadt. Oben klären die beiden dann auch gleich, warum der Turm überhaupt so schief ist.

Skelette im Museum anatomicum der Philipps-Universität Marburg
Skelette im Museum anatomicum der Philipps-Universität Marburg Bild © HR/Friso Richter

Ein echtes Marburger Original ist Leokadia Gremmels; seit über 60 Jahren führt sie mit viel Leidenschaft ihren ganz besonderen Papierladen. Mit ähnlicher Leidenschaft betreut Nina Ullrich die Anatomische Sammlung in Marburg, in der sich alles um Knochen und menschliche Präparate dreht. Hier bekommt Tobias Kämmerer auch eine geheimnisvolle Mumie zu sehen, an der bis heute geforscht wird.

ast einhundert ausgediente Einsatzfahrzeuge stehen im Marburger Polizeioldtimermuseum. In alten Lagerhallen hat Polizist Eberhard Dersch mit seinen Freunden eine wahre Schatzkammer voller historischer Schmuckstücke eingerichtet. Mit dabei: die gepanzerte Limousine von Johannes Rau. In eine Schatzkammer ganz anderer Art entführt Carsten Lind den Städtereisenden Kämmerer: in die alte Aula der Universität – inklusive Abstecher in den Karzer, das alte Studentengefängnis aus fast vergessener Zeit.

Moderator Tobias Kämmerer (links) mit Carsten Lind vom Universitätsarchiv der Philipps-Universität Marburg im Studenten-Karzer
Moderator Tobias Kämmerer (links) mit Carsten Lind vom Universitätsarchiv der Philipps-Universität Marburg im Studenten-Karzer Bild © HR/Friso Richter

Hoch oben über der Stadt erklärt Museumsdirektor Dr. Christoph Otterbeck, warum das Schloss die "Wiege Hessens" ist – und gewährt Tobias Kämmerer einen Blick auf die historischen Mauern der "Marburg" und den 100 Meter tiefen Schlossbrunnen. Ganz am Ende zieht Tobias Kämmerer schließlich das Resümee seines Städtetrips und sagt ganz klar: "Marburg ist definitiv eine Reise wert – und eine der schönsten Städte Hessens."

Quelle: Marco Möller, hr-Pressestelle

hr-fernsehen: "Marburg hautnah - Der Städtetrip", 31.10.2017, 20:15 Uhr