Der sechs Wochen alte Javaleopard Pelangi darf das erste Mal die Schaubox des Alfred-Brehm-Hauses erkunden, und die beiden zwölf Wochen alten Schneeleoparden-Mädchen machen einen Ausflug auf die Außenanlage. Nicht aus den Augen lassen darf Reviertierpfleger Christian Möller seine zwei streitlustigen Wasserschwein-Damen: Lucia wurde von ihrer jüngeren Konkurrentin Camara beim letzten Aufeinandertreffen auf der Anlage derart „vermöbelt“, dass Christian Möller nicht weiß, ob er die beiden jemals wieder zusammen lassen kann. Während Lucia sich noch vom verlorenen Kampf erholt, kümmert sich Vater Felipe um die fünf Jungtiere. Ein ungleiches, aber dennoch sehr inniges Paar sind die Sibirischen Tiger Darius und Avrora. In Sachen Nachwuchs waren die Deckungsversuche der beiden Liebenden noch nicht erfolgreich. Das schlaue Kea-Pärchen Fred und Wilma soll lernen, wie man kleine Schachteln und Schubladen öffnet. Da Bären von Natur aus eher faul sind, werden sie im Zoo mit Futter oder speziellem Spielzeug dazu angehalten, sich hin und wieder anzustrengen. Zur Motivation gibt es an besonders heißen Tagen von Tierpfleger Markus Röbke individuell präparierte Eisbomben. Im Kamelrevier des Tierparks steht ein Abschied bevor: Reviertierpflegerin Nora Kuntzagk geht in Rente. Außerdem in dieser Folge: Geburtsvorbereitungen bei Spitzmaulnashorn Maburi und zweiter Impftermin für die Schneeleoparden-Mädchen aus dem Tierpark und Polarwolf Arthur aus dem Zoo. (Der 317. Teil folgt am 7. Juni.)